Sport verbindet über Grenzen hinweg

2. kommpower-Triathlon in Lebach

LEBACH Trotz kühler Temperaturen nahmen über 200 Einzelstarter und zahlreiche Staffeln am 2. Kommpower-Triathlon in Lebach teil.

Beginnend mit dem Schwimmen auf der 25-Meter-Bahn im Lebacher Hallenbad ging es anschließend auf die 20-Kilometer Radstrecke rund um Lebach. Zum Abschluss mussten noch fünf Kilometer in Laufschuhen absolviert werden. Organisiert hatte dieses Sportevent der noch recht junge Verein LTF Theeltal mit Unterstützung der Stadt.

Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland und sogar aus Irland. Auch eine deutsch-französische Partnerschafts-Staffel war am Start. Gemeinsam mit Martin Delaere und Joyce Eyermann aus Bitche ging der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill über die 5-Kilometer-Laufstrecke ins Rennen. „Am Tag zuvor gab es eine offizielle Feier zum 40-jährigen Bestehen unserer Partnerschaft mit der Pflanzung eines Partnerschaftsbaumes in Bitche. Im Zeichen der Freundschaft waren wir dann beim kommpower-Triathlon auch sportlich ein Team“, freute sich Brill.

Gesamtsieger bei den Männern wurde Yves Becker von der DJK SG St. Ingbert. Bei den Frauen siegte Dana Wagner vom „Team Bad Orb – Gesund im Spessart“. Stadtmeister wurde die Tri-Staffel des SPD-Stadtverbands Lebach mit Georg Maxrath, Jörg Wilbois und Florian Kochems.

Ein Dank gilt den vielen Helfern, dem DRK, DLRG und der Feuerwehr sowie dem LTF Theeltal und dem Bauhof der Stadt. Sie sorgten für eine bestens organisierte Sportveranstaltung und kümmerten sich um das Wohl der Athleten und Zuschauer. Ein Dank auch an die Lebacher, die die Sportler entlang der Strecke lautstark angefeuert haben.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de