„Spieglein Spieglein“

Jahresausstellung Homburger Künstlerinnen und Künstler in der Galerie des Saalbaus

Homburg. Lange hingen bzw. standen die Werke der Jahresausstellung Homburger Künstlerinnen und Künstler 2020 in der Galerie des Saalbaus, ohne ihren würdigen Auftritt zu bekommen. Ab sofort ist ein virtueller Besuch über die Website der Stadt möglich. Unter www.homburg.de, Rubrik: Kultur, Kunstausstellungen sind alle 32 Kunstwerke mit Begleittext ebenso wie die 14 Beiträge zur Kunst-Stücke-Aktion zu sehen. Persönliche Erläuterungen bzw. Kommentare der Künstlerinnen und Künstler zu ihren Arbeiten sind im Anhang enthalten. Das Motto „Spieglein Spieglein“ inspirierte die Kunstschaffenden zu eigenwilligen und ganz unterschiedlichen Beiträgen. Die temporäre Sammlung in der Galerie zeichnet sich so auch durch technische und inhaltliche Vielfalt aus. Sie bietet vor allem Raum für anregende Reflexionen und Reflektionen. Eigentlich hätte bereits im November die Vernissage stattfinden sollen. Kurz vor ihrer Eröffnung machte aber die Pandemie auch der Jahresausstellung „Spieglein Spieglein“ 2020 einen Strich durch die Rechnung. Die Exponate der Jahresausstellung blieben dennoch an Ort und Stelle. Sie können bis zum 25. April auch in der Galerie betrachtet werden. Die Öffnungszeiten sind jeweils mittwochs bis sonntags, 14 bis 16 Uhr. Aufgrund der Hygienevorschriften dürfen nur bis zu zehn Besucher gleichzeitig in die Galerie. Voranmeldung ist nicht notwendig. Die Galerieaufsicht übernehmen Künstler der Jahresausstellung – „eine gute Gelegenheit für Besucher, mit einigen Schöpfern der Werke ins Gespräch zu kommen“, findet auch Kuratorin Dr. Françoise Mathis-Sandmaier. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de