Spendenaufruf für die Tafel

Das Fahrzeug wurde bei dem Brand komplett zerstört

LEBACH Die Lebacher Tafel hat ihren Betrieb in der Mottener Straße 3 wieder aufgenommen. Allerdings mit Einschränkungen.

Der Transporter, den die Mitarbeiter der Tafel bisher genutzt haben, um Lebensmittelspenden abzuholen, wurde bei dem Brand Mitte Januar komplett zerstört. Alleine für die Anschaffung und den Umbau des Transporters zum Kühlfahrzeug werden 50000 bis 60000 Euro benötigt. Diese Summe muss überwiegend durch Spenden zusammengekratzt werden. Mit 15000 Euro hat sich das Sozialministerium jüngst beteiligt, auf dem Konto des Caritasverbandes sind in den letzten Wochen rund 2600 Euro an Einzelspenden eingegangen.

Spenden können weiterhin an den Caritasverband Saar-Hochwald, IBAN DE585935 01100000078329 Verwendungszweck „Brand Tafel Lebach“ gerichtet werden. Bei Angabe von Name und Adresse erhalten Spender eine Spendenbescheinigung.

Woche für Woche nutzen 450 Hilfsbedürftige aus Lebach, aber auch aus Schmelz und Heusweiler die Lebensmittelausgabe der Tafel. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de