Sommerfest und Jubiläumsturnier

Der Erste Golfclub Hitscherhof feiert am 25. August sein 30-jähriges Bestehen

MASSWEILER Der Erste Golfclub Westpfalz (EGW) Schwarzbachtal feiert am Samstag, 25. August, auf dem Hitscherhof mit einem großen Sommerfest sein 30-jähriges Bestehen. Die Abendveranstaltung mit Abendessen und musikalischer Unterhaltung beginnt ab 18 Uhr.

Zuvor findet ein Jubiläumsturnier statt. Auf Initiative von Landwirt Hans Fischer, der auf dem Hitscherhof einen großen landwirtschaftlichen Betrieb bewirtschaftet und auch die Pension Landhaus Fischer betreibt, kam 1988 der Gedanke auf, einen Teil der Felder der Kreisverwaltung Pirmasens als Golfgelände anzubieten. Im Juni des gleichen Jahres wurde der Golfclub von 42 Personen im benachbarten Gasthaus Birkenhof in Rieschweiler aus der Taufe gehoben.

Heinz Aumüller wurde zum Clubpräsidenten gewählt. 1992 übernahm Dieter Thomé die Vereinsführung. Ihm folgten die Präsidenten Gerhard Sommerrock, Lothar Götzinger, Günther Albrecht, Heinrich Hüther und Helmut Baeck. 70 Hektar Land wurden dem neu gegründeten Golfclub Westpfalz zum Bau einer 18-Loch-Anlage auf einem gepachtetem Gelände als Grundlage zur Verfügung gestellt.

1992 zweiter Bauabschnitt

Ab Januar 1992 waren die ersten neun Loch bespielbar und der zweite Bauabschnitt wurde in die Wege geleitet. 1993 war der Platz, der sich in das abwechslungsreiche Landschaftsbild sehr gut einfügt, mit 18 Loch fertiggestellt und 1994 eingeweiht.

Im Januar 1994 traf den Golfclub jedoch ein harter Schlag. Die Maschinenhalle mit allen Maschinen fiel einem Brand zum Opfer. Die vom Golfclub erworbene Halle diente den einheimischen Höfern damals auch als häufiger Ort größerer Hoffeste. Ein Neubau, in unmittelbarer Nähe des Clubheimes, in dem auch ein Restaurant mit Terrasse und einem außergewöhnlichen Ambiente eingerichtet wurde, konnte im gleichen Jahr fertig gestellt werden. 30000 Bäume und Sträucher wurden bis Ende 1994 gepflanzt. Nur ein Baum musste während den Bauarbeiten gefällt werden.

Im Jahr 2011 wurden die Bahnen zwei und fünf mit neuen Hindernissen umgebaut und optimiert. Neben den kontinuierlichen Verbesserungen der gesamten Golfanlage wurde insbesondere die lang ersehnte Umgestaltung der Bahnen elf und zwölf durchgeführt. Damit wurde die Attraktivität der Spielbahnen erhöht.

Pitch und Put Area

Nach einem Jahr Bauzeit eröffnete der Golfclub auch die Erweiterung des Übungsgelände durch eine Pitch und Put Area. Darüber hinaus wurden auch junge Bäume gepflanzt, um den Platz zu den Spielbahnen in abzugrenzen. Auch der erweiterte Ausbau der Bahnen 13 bis 17 wurde auf den Golfgelände in Angriff genommen.

Der Golfclub kooperiert sportlich mit fünf regionalen Schulen und bietet Kursangebote, sogenannte Schnuppertage sowie die kostenlose Platzreife an.

Das inzwischen 76 Hektar große Golfplatzgelände erstreckt sich im Jubiläumsjahr über zwei Ebenen, harmonisch in die hügelige Landschaft des Pfälzer Waldes integriert. Als charakteristischer Parklandkurs mit altem und neuen Baumbestand fordert er die Spieler durch abwechslungsreiche Hindernisse, bestens gepflegte Grüns und Schräglagen auf mehreren Bahnen zu strategischen Spielen heraus. Zum Abschluss einer Runde können sich die Gäste im bekannten Golfrestaurant verwöhnen lassen.

Mit über 800 Mitgliedern hat der Golfclub die seit Jahren angestrebte Mitgliederwunschzahl erreicht. Die Altersstruktur hat sich auch deutlich in Richtung Jugend verändert, was dem Golfclub Westpfalz ein hohes Maß an Zukunftssicherheit garantiert. Der Club steht trotz der genanten Großprojekte auf sehr gesunden finanziellen Füßen. rb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de