Sommerferien für Sanierungen nutzen

Rund 85

BEZIRKSVERBAND In diesem Jahr stellt der Bezirksverband Pfalz 854000 Euro für Sanierungen am Pfalzinstitut für Hören und Kommunikation in Frankenthal bereit.

Derzeit laufen die Maßnahmen auf Hochtouren. Renovierungsbedürftig ist der Appartementbereich im Internat, in dem die Erneuerung der Bodenbeläge und Malerarbeiten anstehen. Außerdem müssen neue Fenster eingebaut und die feuchten Terrassen saniert werden. Da das Pultdach undicht ist, muss es neu gedeckt werden; aus Klimaschutzgründen wird auf die Decke noch eine Dämmung aufgebracht. Alles in allem sind diese Maßnahmen mit einer halben Million Euro veranschlagt.

In der integrativ geführten Kindertagesstätte müssen Bodenbeläge erneuert, Malerarbeiten durchgeführt und die Außenanlage neu angelegt werden, wofür 105000 Euro zur Verfügung stehen. Der 15 Jahre alte Teppich hat ausgedient und wird durch einen strapazierfähigen Vinylbelag ersetzt, der eine Holzstruktur aufweist und sich authentisch anfühlt. Sodann wird in den sechs Gruppenräumen ein ganzheitliches Farbkonzept verfolgt: Türen zum Flur, Notausgangtüren nach draußen und Brüstungsfelder unter den Fenstern erhalten je nach Raum eine Farbe, die dem Namen der Gruppe entspricht. Der Rot-, Orange- und Gelbraum sind bereits fertig, nun kommt Zug um Zug der Blau-, Grün- und Violettraum dran.

Die Farben setzen sich dann in der Außenanlage mit entsprechend blühenden Sträuchern und Stauden fort. Das Pfalzinstitut erhielt 2015 eine neue Gebäudeleittechnik für die Heizungs- und Lüftungsanlage. Nachdem das Hauptgebäude, die Berufsschule und die Turnhalle bereits an diese Technik angeschlossen sind, erfolgt in den Herbstferien die Aufschaltung von drei weiteren Schulgebäuden, und zwar des Neubaus von 2006/07, der Berufsfachschule und der Kindertagesstätte. Diese Maßnahme im Zuge der Umsetzung des Klimaschutzkonzepts des Bezirksverbands Pfalz kostet 77000 Euro.

Seit den Osterferien laufen Baumaßnahmen an der Sporthalle, die nun abgeschlossen werden. So wurde die technische Sicherheitseinrichtung, das sind Wärme- und Rauchabzug, Notbeleuchtung und Hausalarm, ersetzt, was insgesamt mit 62000 Euro zu verbuchen ist. Beim Internat musste die Trafostation für 50000 Euro instandgesetzt werden, indem einzelne Anlageteile ausgetauscht wurden, derzeit läuft noch die Erneuerung der Elektroverteiler in allen Häusern für 60000 Euro. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de