Sicherheit in den Bussen

KVS verstärkt Kontrollen durch externen Dienstleister

SAARLOUIS Die KVS GmbH setzt künftig externe Kontrolleure in ihrem Liniennetz ein. Die Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens, „ÖPNV-Dienstleistungen Konstantin Schneider“ aus Nalbach, prüfen die Fahrausweise und kümmern sich gleichzeitig um die Sicherheit der Fahrgäste. Die KVS möchte dadurch das subjektive Sicherheitsempfinden der Fahrgäste verbessern und damit die Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs im Landkreis Saarlouis weiter steigern.

Bisher wurde in den KVS-Bussen nur sporadisch kontrolliert. In Zukunft sollen die Kontrollen systematisch erfolgen.

„Ein Schwerpunkt werden Sicherheitskontrollen abends und in den Nachtstunden sein“, so KVS-Geschäftsführer Andreas Michel.

„Objektiv gesehen sind unsere Linienbusse ein sehr sicheres Verkehrsmittel und es gibt wenig Übergriffe“ erläutert Michel die Ausgangslage.

„Subjektiv fühlen sich aber gerade ältere oder weibliche Fahrgäste, insbesondere abends, in Bus und Bahn nicht immer sicher. Mit dem Einsatz der Kontrolleure wollen wir hier gezielt ansetzen und so die Attraktivität unseres Angebots weiter steigern“.

„Mit unserem Konzept der kombinierten Fahrausweis- und Sicherheitskontrollen unterstützen wir die Verkehrsunternehmen. Neben einem attraktiven Fahrtangebot und pünktlichen Fahrzeiten ist es für die Kunden wichtig, dass sie sich in den Bussen und Bahnen sicher fühlen.“ erklärt Firmeninhaber Konstantin Schneider sein Konzept.

„Um auch in kritischen Situationen flexibel reagieren zu können, sind unsere Kontrolleure grundsätzlich zu zweit unterwegs. Alle Mitarbeiter haben spezielle Deeskalationstrainings absolviert und verfügen über die notwendigen Kenntnisse um Fahrausweise zu kontrollieren und Schwarzfahrern ein erhöhtes Beförderungsentgelt auszustellen“, so Schneider.

Die KVS GmbH ist mit 42 Buslinien, 995 Kilometern Linienlänge und 138 eingesetzten Bussen das drittgrößte Busunternehmen im Saarland.

„ÖPNV Dienstleistungen Konstantin Schneider“ bietet seit 2017 Sicherheits-, Kontroll- und Ausbildungsdienstleistungen für den öffentlichen Personennahverkehr an und hat seinen Sitz in Nalbach.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de