SfS Wächter wieder gewählt

DILLINGEN Ende September fand im Gemeindehaus Diefflen die Vollversammlung des SfS Dillingen statt.

Die Delegierten aller Dillinger Sportvereine waren hierzu eingeladen und mit 100 Delegierten erschienen. Der große Saal des Gemeindehauses war bis auf den letzten Platz gefüllt.

Im Geschäftsbericht verwies der Präsident auf die dem SfS gemeldeten Mitgliederzahlen mit aktuell 6.082 Mitgliedern in 34 Vereinen. Mit der Dillinger Hütte konnte der SfS auch in diesem Jahr wieder eine Vereinbarung dahingehend treffen, dass die Dillinger Hütte die Jugendarbeit in den Dillinger Sportvereinen in 2019 und 2020 finanziell unterstützt. Der SfS konnte somit auch in diesem Jahr den Zuschuss der Stadt mit den Geldern der Dillinger Hütte entsprechend erhöhen.

Er gratulierte dem HC Dillingen/Diefflen zum großen Erfolg der ersten Mannschaft, die in diesem Jahr in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar aufgestiegen ist!

In einem Treffen mit den Verantwortlichen der Partnerstadt Creutzwald will der SfS die Städtepartnerschaft auf sportlicher Ebene wiederaufleben lassen.

Stolz war Dittmar Wächter wie immer auf eine außerordentliche Bilanz von erfolgreichen Sportler und Sportlerinnen in Dillingen. In den letzten Jahren konnten vom Kreismeister bis zu internationalen Erfolgen im Durchschnitt rund 200 Sportler pro Jahr geehrt werden.

 

333 Sportabzeichen im Jahr 2018 – das ist Rekord in Dillingen und das bereits das vierte Mal in Folge. Mit diesem tollen Ergebnis katapultierte Josef Hidlmayer und sein Abnahmeteam im Parkstadion und Jutta Hinkhofer im Stadion Babelsberg, Dillingen an die Spitze der saarländischen Sportabzeichen-Hitparade!

 

Hoch erfreut war der Präsident über die bisher erreichten Plätze im vorderen Drittel. Der FV 07 Diefflen in der Oberliga, der VFB Dillingen in der Saarlandliga und die SSV Pachten in der Landesliga West.

 

U.a. wurde über alle im vorausgegangen Zeitraum erfolgten Großveranstaltungen, der finanziellen Ein- und Ausgabensituationen, Zuwendungen, Sponsoring, Förderungen etc. berichtet.

 

Zum Schluss dankte Dittmar Wächter allen Sponsoren und hier insbesondere der Dillinger Hütte, den Stadtwerken, der KSK und Krüger Druck & Verlag für die finanzielle Unterstützung in den letzten drei Jahren.

 

Nach den Grußworten von Bürgermeister Franz-Josef Berg sowie der im Stadtrat vertretenen Parteien (CDU Rainer Klaß, SPD Wolfgang Birk, FDP Helge Lorenz), welche unisono die wichtige Arbeit der Vereine und deren Ehrenamtlichen für die Gesellschaft in ihren Ausführungen hervorhoben, ging es an die Abarbeitung der Tagesordnung.

Auszugsweise seien hier die besonderen Ehrungen langjährig verdienter Sportfunktionäre erwähnt.

 

Mit der Ehrenurkunde wurden ausgezeichnet:

• Jutta Boullay, 1.EC Dillingen/Saar e.V.

• Wolfgang Mohr, SfS und FV 07 Diefflen e.V.

• Björn Groß, FV 07 Diefflen e.V.

• Jürgen Dine, SfS und HC 1992 Dillingen-Diefflen e.V.

• Klaus Fromm, Dillingen-Diefflen e.V.

• Markus Kirf, SSV Pachten

 

 

Mit dem Ehrenbrief wurden ausgezeichnet:

• Ulrike Geber, 1.EC Dillingen/Saar e.V.

• Bernd Alexander, Stadtverband für Sport

• Gerd Berwanger, Stadtverband für Sport

• Karl Imhoff, DJK Dillingen Schachabteilung

• Werner Altmaier, VfB Dillingen

• Heinz Gindorf, VfB Dillingen

 

Neben der offiziellen Tagesordnung informierte die SPD-Landtagsabgeordnete Petra Berg über den aktuellen Stand aus dem „Untersuchungsausschuss LSVS“.

 

Nach dem Geschäftsbericht über die Arbeit des SfS stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung.

 

BM Berg, durch die Delegierten zum Versammlungsleiter gewählt, konnte den Vorstand einstimmig entlasten.

Obwohl Dittmar Wächter den Stab an einen Jüngeren abgeben wollte, wurde er durch Vorschlag der Delegierten einstimmig wiedergewählt.

 

Die Dillinger Vereine zeigten sich von der beständigen guten Arbeit ihres Verbandes so beeindruckt, dass sie es sich nicht nehmen ließen, allen Vorstandsmitgliedern das Vertrauen auszusprechen und sie mit jeweils einstimmiger Wiederwahl in den jeweiligen Ämtern zu bestätigen. Es gab lediglich eine Neubesetzung von Josef Hidlmayer, dem Chef des Sportabzeichenabnahmestabes.

 

Insgesamt verlief die Delegiertenversammlung ausgesprochen harmonisch und konnte nach fast 2 Stunden beendet werden.

 

Unser Leserreporter Josef Hidlmayer aus Dillingen

 

 

 

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de