Service und qualifizierte Beratung vor Ort

Neue Sparkassen-Filiale Brotdorf im Geschäftshaus der „Reinert Immobilien GbR“

BROTDORF Die neue Filiale der Sparkasse Merzig-Wadern in Brotdorf ist eröffnet worden. Die zentral gelegene Filiale in der Hausbacher Straße 3 wurde auf der Basis der aktuellen Vertriebsphilosophie neu konzipiert. Den Kunden werden bessere räumliche und technische Bedingungen geboten für einen umfassenden Service und individuelle und qualifizierte Beratung vor Ort.

Die Sparkasse feierte die Neueröffnung mit einem „Tag der offenen Tür“ für die weit über 2000 Brotdorfer Kunden.

Im Rahmen einer kleinen Feier konnte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Merzig-Wadern, Frank Jakobs, viele Gäste in der neuen, schmucken Filiale begrüßen. „Über Jahrzehnte – genauer gesagt seit dem 1. Juli 1960 – war unsere Filiale Brotdorf im Anwesen der Familie Engler ansässig“, sagte er. „Dass wir uns dort sehr wohl gefühlt haben, können sicherlich unsere aktuelle Filialleiterin Sandra Nickels und unsere hier im Einsatz befindliche Privatkundenbetreuerin Tatjana Keith bestätigen.“ Viele aktuelle und ehemalige Mitarbeiter könnten dies aber ebenso bejahen, allen voran der ehemalige Filialleiter Hans-Werner Konz, der von 1984 bis 2016 insgesamt 32 Jahre für die Brotdorfer Kundschaft erster Ansprechpartner gewesen ist.

Frank Jakobs erläuterte die Motivation zur Realisierung der neuen Filiale: „60 Jahre bedeutet auch Veränderung im modernen Bankwesen, in der Erwartungshaltung unserer Kunden und damit in den täglichen Anforderungen an eine qualifizierte Beratung, an die gesamte Gebäudeinfrastruktur, die SB-Technologie sowie die unterschiedlichen Kommunikationsmöglichkeiten, sei es stationär oder digital“.

Auch Veränderungen im modernen Bankwesen

Der Zufall hat dann eine neue Möglichkeit eröffnet: Im persönlichen Gespräch mit Joachim Reinert und in Kenntnis eines vorgesehenen Neubaus der „Reinert Immobilien GdbR“ wurde die Idee geboren, in einem neu geplanten und zwischenzeitlich fertiggestellten Wohn- und Geschäftshaus die Sparkassenfiliale dort im Erdgeschoss einzurichten.

All dies an einem hervorragend gelegenen Standort, in einem städtebaulich zusehends weiter wachsenden Zentrum von Brotdorf mit einer idealen Parkplatzsituation, einer barrierefreien Zugangsmöglichkeit und einer hervorragenden ÖPNV-Anbindung quasi vor der Haustür.

Aufgrund der deutlich optimierten Lage und der optimierten Zugangsmöglichkeit erwartet die Sparkasse eine weitere signifikante Steigerung in der Auslastung der SB-Technologie. Jakobs resümierte: „Unser gut ausgebildetes, junges Team um unsere Filialleitern Sandra Nickels und ihre Kollegin Tatjana Keith genießt unser Vertrauen und wird künftig noch mehr Zeit für die individuelle Beratung ihrer Kunden haben, verstärkt durch unsere Wertpapierspezialistin Katharina Endres, unseren Finanzierungsberater Ralf Holbach sowie Versicherungsspezialistin Katja Reiter.

Im Rahmen des Mitte 2016 umgesetzten Projektes Marktpräsenz Privatkunden habe die Sparkasse auf Grundlage einer detaillierten Analyse ihrer Standorte verschiedene Filialtypen entwickelt und danach in der Praxis erfolgreich umgesetzt, erläuterte Vorstandsmitglied Wolfgang Fritz.

Mit den drei Beratungszimmern sei auch die Möglichkeit geschaffen worden, dass neben dem Filialteam auch die Spezialisten Termine vor Ort mit Kunden wahrnehmen können, zum Beispiel auch aus dem Firmenkundenbereich oder der Immobilienvermittlung.

Fritz betonte: „Die Filiale Brotdorf wurde mit einer modernen Selbstbedienungstechnologie ausgestattet.

Barrierefrei sind Zugang und Selbstbedienung

Insgesamt wurde bei der Planung und Umsetzung der neuen Filiale besonderer Wert auf einen barrierefreien Zugang und barrierefreie Selbstbedienungseinrichtungen gelegt“.

Die Vorsitzende des Aufsichtsrates der Sparkasse Merzig-Wadern, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich, erklärte, dass die neue Filiale ein wichtiger Schritt zur Verbesserung der Daseinsvorsorge der Bürger in den einzelnen Ortschaften darstelle. Diese Investitionen seien für die Kunden im Ort und für die Mitarbeiter wichtig und richtig.

Auch Bürgermeister Marcus Hoffeld und Ortsvorsteher Torsten Rehlinger begrüßten die Entwicklung in der Brotdorfer Ortsmitte.

Jürgen Reinert von der „Reinert Immobilien GdbR“ stellte in seinem Grußwort die hervorragende Zusammenarbeit den Verantwortlichen der Sparkasse heraus.

Die Einsegnung führte Dechant Schneider aus. Für die Bewirtung am „Tag der offenen Tür“ sorgte die Kameraden des Löschbezirks Brotdorf.ti

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.