Sensationelles Ergebnis

VTZ-Fechter Tobias Petri gewinnt die Bronzemedaille mit dem Florett

ZWEIBRÜCKEN München war an zwei Tagen Schauplatz für das große Festival des internationalen Senioren-Fechtsports. Die offenen Bayerischen Einzel-Meisterschaften hatten eine Rekordbeteiligung von 319 Teilnehmern aus dem In- und Ausland, die mit dem Florett, Degen und Säbel um die Punkte kämpften.

Bei seinem zweiten Qualifikationsturnier des Deutschen Fechter-Bundes für die nationale Rangliste sowie für die Nominierung für die Weltmeisterschaften sorgte Tobias Petri von der VT Zweibrücken für ein sensationelles Ergebnis.

In der Altersklasse 40 gewann der VTZler mit dem Florett die Bronzemedaille. Nach Platz acht bei den internationalen Hessischen Meisterschaften punktete Tobias Petri im Landesleistungszentrum Häberlstraße. Für Tobias Petri hat sich der fünf Stunden Anfahrtsweg in die Bayerische Landeshauptstadt gelohnt.

Ein Wermutstropfen war der Ausfall von Vater Volker Petri AK 70. Der Grippe-Virus machte einen Start zunichte.

Nicht beirren ließ sich Sohn Tobias von den Welt-Europa- und deutschen Meistern. Schon in der großen Ausscheidungsrunde führte Petri eine präzise Klinge. Nach dem 5:2 Sieg im Auftaktgefecht gegen den Franzosen Alexandre Benfadel war für den Südwestdeutschen Meister die Nervenanspannung für die weiteren Duelle verflogen.

Mit insgesamt fünf Siegen und drei Niederlagen platzierte sich der VTZ-Athlet auf Rang drei für Setzliste der 16er Direktausscheidung. Auf dem 8er Tableau (Viertelfinale) kam es zum K.o.-Gefecht gegen Konstantin Eck (Wacker Burghausen). Souveränen brachte Petri das Kunststück fertig, unter 1 Minute 10:3 zu gewinnen.

Im Halbfinale der besten Vier kam es gegen den späteren Sieger Stephan Baier (Stuttgart) dem der VTZ-Florettfechter mit 4:10 unterlegen war, der im Finale gegen Jörn Ullrich (Duisburg) mit 10:3 gewann. Ein tolles Ergebnis für den Zweibrücker, als er bei der Siegerehrung die Bronzemedaille in Empfang nehmen konnte. In der DFB Rangliste hat er sich von Rang 10 auf den 7. Platz vorgearbeitet.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de