Seniorenfasching fällt diesmal aus

Wegen Sanierung steht die Kulturhalle als Veranstaltungsort nicht zur Verfügung

RODEN Weil die Kulturhalle Roden wegen notwendiger Sanierung nicht zur Verfügung steht, entfällt die Seniorenfastnacht in diesem Jahr. Die Halle ist die einzige in Saarlouis, in der eine Großveranstaltung dieser Art barrierefrei durchgeführt werden kann.

So traditionell wie die Seniorenfastnacht selbst ist auch die Kulturhalle Roden als Veranstaltungsort. Dabei geht es nicht nur um Bühne und Saal an sich – entscheidend ist vor allem die Barrierefreiheit der Halle. Erst durch sie wird es möglich, eine Großveranstaltung dieser Art durchzuführen, an der auch ältere Besucher und Gäste mit gesundheitlichen Einschränkungen problemlos teilnehmen können.

Weil die Kulturhalle wegen dringend erforderlicher Sanierungsarbeiten zurzeit nicht genutzt werden kann, entfällt in diesem Jahr auch die Seniorenfastnacht. Wegen der notwendigen Barrierefreiheit und der hohen Teilnehmerzahl an zwei Tagen ist ein Ausweichen auf andere Hallen nicht möglich.

„Es ist uns immer wichtig, dass wir unsere Seniorinnen und Senioren aktiv ins städtische Leben mit einbeziehen“, erklärt Seniorenmoderatorin Birgit Cramaro. „Deshalb bedauern wir es sehr, dass wir aufgrund der erforderlichen Sanierungsmaßnahmen in diesem Jahr auf die Ausrichtung der Seniorenfastnacht verzichten müssen.“

Damit die Kulturhalle Roden auch in Zukunft ihre wichtige Rolle im städtischen Leben leisten kann, sind die Sanierungsmaßnahmen unausweichlich. Der Seniorenbeirat und die Seniorenmoderatorin der Stadt Saarlouis sind zurzeit mit damit befasst, ein Konzept für eine Veranstaltung im Herbst zu entwickeln.red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de