Senatorin und Senatoren der „M‘r sin nit so“

SAARBRÜCKEN Anke Morsch, Roman Tschunky und Torsten Schmeer gehören jetzt zum erlauchten Kreis der Senatoren. Die große Saarbrücker Karnevalsgesellschaft „M‘r sin nit so“ ernannte im Vorfeld des Großen Galaabends im Saarondo eine neue Senatorin und zwei neue Senatoren. Präsident Albert Kindel und Vizepräsident Ramon Gechnizdjani nahmen Anke Morsch, Roman Tschunky und Torsten Schmeer im erlauchten Kreis der „M‘r sin nit so“-Förderer auf. Als deutliche Zeichen ihrer Senatorenwürde tragen alle drei bei den karnevalistischen Veranstaltungen der „M‘r sin nit so“ ab sofort die entsprechenden Narrenkappen und Orden. Dabei wurden sie auch in die vorgeschriebene Zeremonie eingeweiht, wann die Narren-Mütze abgenommen wird, der Orden umgehängt und die Narren-Mütze aufgesetzt und dann Küsschen verteilt werden. Klar, dass beim Senatorenabend auch ein karnevalistisches Programm dazugehörte. Tanz-Mariechen Valerie Kerner bezauberte mit ihrem Tanz. eb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de