Selfie-Messe gegen Corona

Kirche im Wohnzimmer: Die Gemeindemitglieder können ihre Fotos schicken

ZWEIBRÜCKEN Pfarrer Wolfgang Emanuel feiert jeden Tag die Hl. Messe für die Menschen in Zweibrücken. Viele Menschen haben ihm ihre Gebetsanliegen mitgeteilt, die in sein tägliches Gebet einfließen. Um den Gläubigen ein Mitfeiern des Gottesdienstes zu ermöglichen, überträgt der Offene Kanal auch wieder am Sonntag den Gottesdienst aus der Hl. Kreuz Kirche ab 10 Uhr.

Das ist der Palmsonntag. Die Kirche feiert den Einzug Jesu in Jerusalem. Die Menschen in Jerusalem breiteten ihre Kleider aus, als Jesus auf einem Esel einzog und sie schnitten Zweige von den Palmen ab, die sie auf den Weg streuten und jubelten ihm zu. Der Palmsonntag wird deshalb in der Kirche auf besondere Weise gefeiert. Zu Beginn des Gottesdienstes werden im Freien Palmzweige mit Weihwasser gesegnet und anschließend zieht die Gemeinde in einer Palmprozession in die Kirche ein.

All das ist in der Corona-Krise nicht möglich. Deshalb hat sich Pfarrer Wolfgang Emanuel etwas Besonderes überlegt. Er bittet die Zweibrücker um ein Selfie (Porträtfoto), das er an den leeren Kirchenbänken anbringt. Die Fotos können per E-Mail an wolfgang.emanuel@bistum-speyer.de gesendet werden oder ausgedruckt in den Briefkasten der Pfarrei Hl. Elisabeth (Rosengartenstraße 10) eingeworfen oder per Post gesendet werden. Die Fotos bleiben über die ganze Zeit der Corona-Krise in der Kirche.

Diese Idee des Selfie-Gottesdienstes hatte ein italienischer Pfarrer in der Lombardei. Mittlerweile haben auch viele Pfarreien in Deutschland diese Idee aufgegriffen.

Die Pfarrei Hl. Elisabeth Zweibrücken ist die katholische Kirchengemeinde in der Stadt Zweibrücken. Ihr gehören rund 8000 Zweibrücker an. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de