Seit 33 Jahren Fußball-Senioren-Club Zweibrücken

ZWEIBRÜCKEN Der Fußball-Senioren-Club 1986 Zweibrücken hatte zu seinem Jahrestreffen eingeladen. Die Moderation oblag Fritz Presl und Karl Koyne. Zur Freude der Organisatoren konnten nahezu 40 Mitglieder begrüßt werden, welche teilweise von sehr weit angereist waren. Den weitesten Weg hatte Dieter Bischoff zurück gelegt, er kam per Zug aus Schondorf am Ammersee. Auch die ehemaligen TSC-Vertragsspieler Dieter Baumann und Hans Sprengard aus Kaiserslautern waren zu diesem Treffen gekommen. Der Fußball-Senioren-Club besteht nun schon seit 33 Jahren und wird seit Beginn von Gründungsmitglied Kurt Werkle geführt. Als Gastredner konnte Dr. Mathias Stopp, Chefarzt der Kardiologie im Nardini Klinikum Zweibrücken, gewonnen werden – Titel seines Vortrages „Sitzen ist das neue Rauchen“. Sehr detailliert und verständlich, untermalt mit Diagrammen, erläuterte er, dass die Lebenserwartungen in enger Verbindung stehen mit dem täglichen Ablauf und vor allem mit der richtigen Ernährung. Fritz Presl bedanke sich für den aufschlussreichen Vortrag und gab den aufmerksamen Zuhörern noch die Möglichkeit, Fragen zu stell, wovon reichlich Gebrauch gemacht wurde. red./dos/Foto: Koyne

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de