Seine 15. Bundesliga-Saison

Andrij Shyyka verlängert beim KSV Köllerbach

Köllerbach. Beim sechsfachen deutschen Mannschaftsmeister KSV Köllerbach hat jetzt ein Mann seinen Vertrag verlängert, der bei den Saarländern schon längst den Status eines Kult-Ringers eingenommen hat: Andrij Shyyka. Der Freistil-Künstler und dienstälteste Köllerbacher Ringer wird auch in der neuen Bundesliga-Runde 2021/22 für die Saarländer auf Punktejagd gehen.

Beim KSV spricht man, wenn die Sprache auf Andrij Shyyka kommt, fast ehrfurchtsvoll vom „großen alten Mann“. In der Tat hat der 1,73 Meter große Top-Athlet bei den Köllerbachern schon Ringer-Geschichte geschrieben. Der unverwüstliche Freistil-Haudegen, der am 5. August dieses Jahres stolze 41 Jahre alt wird, geht beim KSV bereits in seine 15. Bundesliga-Saison.

Wenn Shyyka, der im KSV-Team in den Gewichtsklassen bis 75 kg und 80 kg eingesetzt werden kann, auf die Matte geht, können sich die Zuschauer immer auf ein Ringer-Spektakel mit herzerfrischenden Freistil-Attacken freuen. Und Thomas Geid, der Mannschaftsverantwortliche des KSV ist des Lobes voll: „Andrij wird nicht älter, er wird nur immer besser. Er ist ganz einfach die Seele unserer Mannschaft.“

Seinen letzten deutschen Einzel-Meistertitel erkämpfte sich das Köllerbacher Freistil-Ass übrigens am 17. Mai 2019 in der Riegelsberghalle, als er in der Klasse bis 74 kg von seiner Gegnerschaft alles auseinandernahm, was sich ihm entgegenstellte. Bei den vom KV 03 Riegelsberg ausgerichteten Meisterschaften stand Andrij Shyyka mit seinen immer wieder verblüffenden Freistil-Griffen völlig zu Recht im Mittelpunkt des Geschehens und durfte sich als echter Triumphator feiern lassen.

In Köllerbach war KSV-Vorsitzender Hilmar Rehlinger nunmehr hochzufrieden, als das Freistil-Urgestein die Vertragsverlängerung bei den Saarländern mit seiner Unterschrift besiegelte.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de