„Schwarz-Rote-Zunft I“ siegt

Spannende Spiele bei 39. Auflage „Eine Stadt spielt Tischtennis“ bei der DJK Bildstock

BILDSTOCK Die Abteilung Tischtennis der DJK Bildstock hatte die Bürger der Stadt Friedrichsthal, Sulzbach und des Stadtteiles Dudweiler und eingeladene Vereine zur 39. Auflage des Turniers „Unsere Stadt spielt Tischtennis“ in die Turnhalle der Hofschule im Stadtteil Bildstock eingeladen.

Der Bürgermeister der Stadt Friedrichsthal, Rolf Schultheis, der Schirmherr des Turniers und der 1. Vorsitzende der DJK Bildstock, Heinz Eigner, sowie Abteilungsleiter Markus Brust eröffneten das Turnier.

Acht Teams am Start

Acht Mannschaften hatten sich für das Turnier angemeldet und lieferten spannende und stets faire Spiele ab. Einmal mehr wurde unter Beweis gestellt, dass der Sport mit dem „kleinen weißen Ball“ mehr ist, als nur das schnellste Rückschlagspiel der Welt. Die beiden Turniertage verlangten den Spielern all ihre konditionellen Reserven ab.

Der Turniersieg wurde in zwei Klassen ausgespielt.

Bei den Mannschaften ohne aktiven Spieler kam es zu folgendem Endstand:

1. Die Stallhasen

2. Die Schwarz-Rote-Zunft 2

3. Die Schwarz-Rote-Zunft 3

4. Der TV Spiesen 3

In der ausgespielten Klasse mit aktivem Spieler stand am Ende folgendes Ergebnis fest:

1. Die Schwarz-Rote-Zunft I

2. Der TV Spiesen 1

3. Der TV Spiesen 2

4. Die Juppe

Zum Abschluss des Turniers wurde Gesamtsieger der Veranstaltung aus einem „Endspiel“ beider Turnierklassen ermittelt.

In einem spannenden Endspiel führten die Stallhasen (eingesetzt waren: Michael Schell, Guang Wei Li und Frank Pfauser) bereits mit 2:0. Die Schwarz-Rote-Zunft 1, in der Aufstellung Thomas Wainer, Thomas Hänsch und Michael Noss, stemmte sich jedoch gegen die drohende Niederlage, bewies Siegeswillen, und gewann am Ende verdient mit 5:3. Nach insgesamt dreizehneinhalb Stunden Spielzeit, 29 Mannschafts- und 172 Einzelspielen waren sich die eingesetzten Spieler wie auch die Organisatoren darüber einig, dass es wieder einmal eine gelungene Veranstaltung war, die sich ihren festen Platz im Veranstaltungskalender der Stadt Friedrichsthal mehr als verdient hat.

Die beiden erstplatzierten Teams erhielten aus den Händen des Schirmherrn und 1. Vorsitzenden der DJK Bildstock, Heinz Eigner, dem Beigeordneten der Stadt Friedrichsthal, Peter Jung, und des Abteilungsleiters Markus Brust Geld- und Sachpreise sowie Urkunden. Alle anderen Mannschaften erhielten ebenfalls Sachpreise und Urkunden.

Bester Hobbyspieler und bester aktiver Spieler

Als bester Einzelspieler der Hobbyspieler wurde Michael Schell mit einem Pokal und einer Siegerurkunde ausgezeichnet. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Olivier Vicart und Frank Pfauser.

Bei den aktiven Spielern ging Thomas Wainer als bester Einzelspieler aus der Wertung hervor. Auch er erhielt einen Pokal und eine Siegerurkunde. Dahinter folgten Karl-Heinz Krämer und Dennis Köster auf den Plätzen.

Jüngster Spieler

Der jüngste Teilnehmer des Turniers, Marcel Mossmann, erhielt einen Sachpreis sowie eine Urkunde. Auch der älteste Teilnehmer, Karl-Heinz Krämer, wurde mit einem Sachpreis und einer Urkunde ausgezeichnet.

Zum Abschluss dankten Heinz Eigner und Markus Brust allen Teilnehmern für die sportliche Fairness, den Sponsoren für die Unterstützung und insbesondere den fleißigen Helfern, ohne die die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich ist.

In seinem Schlusswort lud Abteilungsleiter Markus Brust alle Teilnehmer bereits jetzt zur 40. Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr ein. Diese wird am 9. und 10. November 2019 stattfinden. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de