Schulprojekt am BBZ Sulzbach prämiert

Insgesamt werden 20.000 Euro an 133 Schulprojekte im Regionalverband vergeben

SULZBACH Der Regionalverband Saarbrücken prämiert in diesem Jahr 133 Schulprojekte mit 20.000 Euro. 149 Projekte von 28 Schulen wurden eingereicht. Da in diesem Jahr keine zentrale Feier im Saarbrücker Schloss stattfinden kann, besucht Regionalverbandsdirektor Peter Gillo stellvertretend für jede Schulform eine ausgeloste Schule. Vor Ort wird dann jeweils eines der prämierten Projekte vorgestellt. Von den fünf beteiligten Berufsbildungszentren fiel das Los auf das BBZ Sulzbach. Peter Gillo überreichte Vertretern der Schule einen Scheck über 500 Euro für ihr Projekt „Vielseitigkeitswettbewerb“. Bei dem Wettbewerb haben sich 145 Schülerinnen und Schüler über mehrere Wochen in insgesamt 15 Disziplinen des Sportabzeichens aus den Bereichen Leichtathletik, Gerätturnen und Schwimmen gemessen. „Dem Regionalverband als Schulträger ist es ein wichtiges Anliegen, diese Projekte an allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen zu fördern. Sie steigern die gesellschaftliche Kompetenz der Schülerinnen und Schüler und stärken die Identifikation mit der eigenen Schule“, erklärte Gillo.

Neben dem BBZ Sulzbach wurden vier weitere Berufsbildungszentren durch den Regionalverband prämiert. So erhielt das BBZ Völklingen - Marie-Curie-Schule 600 Euro für vier Projekte. Unter anderem wurde unter dem Motto „Hinsehen – Wahrnehmen – Helfen“ für Obdachlose gestrickt. Für die Entwicklung eines selbstfahrenden Autos, einer solarbetriebenen Ladestation für dieses sowie der Planung und Installation einer Garagentorsteuerung mit Hilfe einer Kleinsteuerung wurde das Technisch-gewerbliche Berufsbildungszentrum I in Saarbrücken mit 750 Euro prämiert. Um eine Stärkung des Teamgeistes, Fair Plays, der Integration sowie der Identifikation mit der eigenen Schule drehte sich das Projekt des Sozialpflegerischen Berufsbildungszentrums Saarbrücken. Dazu wurde ein schulformenübergreifendes Fußballturnier im Nauwieser Viertel veranstaltet. Hierfür vergibt der Regionalverband eine Prämie in Höhe von 600 Euro. Die Saarbrücker Günther-Wöhe-Schulen für Wirtschaft erhalten für fünf Projekte insgesamt 800 Euro. Die einzelnen Themen reichten dabei von einer Video-Reportage zum Thema Vielfalt über einen Workshop zur Nachhaltigkeit bis hin zum eigenverantwortlichen Handeln und Teambuilding beim Trendsport Parkour.

BU: Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (4.v.l.) überreicht stellvertretend für alle prämierten Berufsbildungszentren den Scheck in Anwesenheit von Schülerinnen und Schülern der 11. Klasse der Handelsschule an Sportlehrerin Nadine Fäh (3.v.l.), Schulleiter Josef Paul (1.v.l) und Abteilungsleiter Stefan Bubel (2.v.l.) vom BBZ Sulzbach, Foto: Stephan Hett/ Regionalverband Saarbrücken

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de