Schulgartenpartnerschaft mit Nepal

Am Ludwigsgymnasium gestartet – Lehrer Nishad Malla aus Nepal Gast in Saarbrücken

Saarbrücken. Am Ludwigsgymnasium Saarbrücken startet eine Schulgartenpartnerschaft mit der Nepal Secondary School in Chitwan.

Anlässlich des Starts der Partnerschaft begrüßte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, als Vertreter des Schulträgers, den Landwirtschaftslehrer der nepalesischen Schule Nishad Malla. Gemeinsam mit seinen Schülerinnen und Schülern betreut Malla einen Schulgarten in seiner Heimat. Ziel der Schulgartenpartnerschaft ist eine fächerübergreifende Sensibilisierung der Kinder und Jugendlichen für eine nachhaltige

Entwicklung. Dazu sollen beispielsweise Pflanz-Experimente und der Austausch von Saatgut zwischen den Schulen beitragen. Aus der Partnerschaft sollen auch fächerübergreifende Kontakte über den Schulgarten hinaus, beispielsweise in Erdkunde oder Englisch, entstehen. Ein erstes Kennenlernen der Schülerinnen und Schüler fand bereits über Videokonferenzen und eine digitale Schulgartenführung statt.

Im Juni 2019 wurde der Schulgarten am Ludwigsgymnasium eröffnet. Der Regionalverband hatte die Umsetzung des Projektes mit insgesamt 10 000 Euro gefördert. Auf knapp 400 Quadratmetern entstand so ein Schulgarten mit Wildobststräuchern, Obstbäumen, Beerensträuchern und Hochbeeten. Betreut wird dieser durch die jahrgangsübergreifende Schulgarten-AG unter der Leitung von Beate Garmer.

Aktuell sind rund 20 Kinder und Jugendliche am Projekt beteiligt. Der Schulgarten steht als Lernort aber allen Klassen und Fächern offen. Deshalb investiert der Regionalverband künftig auch in den Ausbau des Schulgartens zum grünen Klassenzimmer.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de