Schule der Nachhaltigkeit

GGS Neunkirchen von Staatssekretär Sebastian Thul ausgezeichnet

NEUNKIRCHEN In einer Feierstunde in der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen (GGSNK) hat Umweltstaatssekretär Sebastian Thul der Schule das Siegel „Schule der Nachhaltigkeit“ verliehen.

„Wenn wir die Welt zum Besseren verändern wollen, dann müssen wir damit im Kleinen anfangen, dann müssen wir in der Schule anfangen, dann müssen wir hier damit anfangen, das Vertrauen in die Welt zu pflanzen“, erklärte Schulleiter Clemens Wilhelm die Motivation, sich als Schule der Nachhaltigkeit zu bewerben.

„Die GGSNK ist nicht nur darauf aus, Preise zu gewinnen und sich eine Plakette an die Schule zu heften, sondern vielmehr ihre Wertevorstellung, ihren Spirit an die Schülergenerationen weiter zu geben. Auch das macht die Schule sehr nachhaltig“, betonte Staatssekretär Thul bei der Verleihung. „Wir stellen eine hohe Sensibilisierung der Schüler für Umweltthemen fest. Und das nicht erst seit Friday for Future.“

„Als Träger von 20 Schulen im Landkreis bin ich besonders stolz darauf, dass sich unsere Schulen immer wieder thematisch mit Inhalten auseinandersetzen. Gerade hier an der Ganztagsgemeinschaftsschule wird sich nicht nur mit den Themen beschäftigt, sondern sie werden auch gelebt“, lobte Landrat Sören Meng das Engagement. „Wie wichtig nachhaltig zu leben ist, haben wir ja gerade in den letzten Wochen und Monaten erlebt. Als Fair-Trade-Schule mit einem besonderen, familiären Charakter ist die GGSNK ein wichtiger Multiplikator für den Gedanken der Nachhaltigkeit, des respektvollen Umgangs mit der Natur und miteinander.“

Oberbürgermeister Jörg Aumann betonte die Bedeutung des Wagwiesentals als „Central-Park“ von Neunkirchen, als wichtige Frischluftschleuse für die Stadt und nachhaltiges Naherholungsgebiet. Die Schule gestaltet hier sehr stark mit und bezieht die öffentlichen Grünflächen in ihren Alltag mit ein.

Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Gewinner des „Eine-Welt-Songcontests“, die beiden Rapper „Byrd & Ward“. Als kleines Geschenk erhielten die Gäste ein „Schreibtischhochbeet“, bepflanzt mit einer Blühpflanze. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de