Schrott ist nicht immer wertlos

Bürgerprojekt „Sammelsurium“ spendet seinen Jahreserlös an Gresaubacher Vereine

GRESAUBACH Die Mitglieder des Bürgerprojekts „Sammelsurium“ haben den Erlös ihrer verkauften Wertstoffe aus dem vergangenen Jahr an verschiedene ortsansässige Vereine und Institutionen gespendet. Im Schulungsraum der Feuerwehr Gresaubach berichtete Josef Petry den Vereinsvertretern und weiteren Gästen, darunter Bürgermeister Klauspeter Brill und Ortsvorsteher Fred Metschberger, über ein bewegtes und arbeitsintensives Jahr.

In über 2000 Arbeitsstunden haben Ehrenamtliche mehr als 50 Tonnen Wertstoff eingesammelt. Teilweise wurden diese anschließend in mühsamer Arbeit noch einmal bearbeitet um sie an den zertifizierten Wertstoffhändler Jörg Arnold weiter zu verkaufen.

In der Wertstoffbranche ist auch der „Schrott“ anfällig für Preisschwankungen. So hat sich die Stahlkrise auch für das Bürgerprojekt negativ auf die Erträge der verschiedenen Metallarten ausgewirkt. Dennoch konnten die Helfer wichtige Investitionen an ihrem Standort tätigen. Neben Arbeitsmaterial wurde am Arbeitscontainer eine Solaranlage installiert. Die Anschaffung eines dringend benötigten Kastenwagens zum Transport von Altmetall und ein Lager zur sicheren Verwahrung der Wertstoffe wurden außerdem vom Umweltministerium mit gefördert.

Insgesamt acht Vereine konnten sich an besagtem Abend über ein Spende von je 300 Euro freuen, unter anderem der SC 1930 Gresaubach, die Freiwillige Feuerwehr, der Förderverein der Grundschule Steinbach, sowie die Aktion „Herzen gegen Schmerzen“ für Brustkrebserkrankte Frauen im Krankenhaus Lebach.

Zusätzlich stellte das Bürgerprojekt im vergangenen Jahr 1760 Euro für Aktionen im Ort zur Verfügung. Davon profitierten unter anderem der Martinsumzug der Kulturgemeinschaft, das Heringsessen des Seniorenvereins und der Kirmes (Freifahrten für das Kinderkarusell und ein Fass Freibier).

Das Projekt „Sammelsurium“ ist für weitere drei Jahre vom Lebacher Abfall Zweckverband genehmigt worden.red./vw

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.