Schritt Richtung „Normalität“

1. Mannschaft des FC 08 Homburg trainiert wieder

HOMBURG Noch ist völlig offen, ob und wenn ja, wann die Saison in der Regionalliga Südwest oder auch der Spielbetrieb im Saarlandpokal fortgesetzt werden. Dennoch ging es für den FC 08 Homburg unter Trainer Jürgen Luginger am Wochenende wieder auf den Platz. Man will vorbereitet sein, wenn die Entscheidung pro Fortführung ausfallen sollte. Möglich macht den Start eine neue Auslegung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie für Profisportler.

Die Genehmigung sei durch die Rechtsverordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie im Saarland gedeckt und begründe sich in der Ausübung beruflicher Tätigkeit von Berufssportlern, hieß es in einer Erklärung der Staatskanzlei. Das bedeutet, dass hier unterschieden wird zwischen beruflichen Aktivitäten und Freizeitgestaltung.

Die erste Trainingseinheit wird natürlich unter strengsten Hygiene- und Schutzbedingungen stattfinden: „Dennoch ist es gut, dass wir uns alle wiedersehen. Die Spieler freuen sich, es ist ihr Job und ihre Leidenschaft, daher ist es wichtig, dass sie zusammen auf dem Platz stehen können und auch mal wieder den Ball am Fuß haben. Ein Stück Normalität ist in diesen Tagen wichtig. Auch ich freue mich darauf, die Spieler und auch die Trainerkollegen wiederzusehen“, so Luginger.

Kontrollen angekündigt

Zuschauer sind bei den Einheiten nicht erlaubt. Geschäftsführer Rafael Kowollik: „Wir haben wirklich strenge Auflagen, die wir natürlich umsetzen und erfüllen werden. Ich bitte unsere Fans darum, geduldig zu sein und nicht zum Trainingsplatz zu kommen. Es gelten im Saarland auch weiterhin Kontaktverbot und Ausgangsbeschränkung, die besagen, dass man nur aus triftigen Gründen das Zuhause verlassen darf. Die Polizei wie auch das Ordnungsamt haben bereits angekündigt, Kontrollen durchzuführen. So sehr wir auch wieder Kontakte und Normalität haben möchten: Die Gesundheit geht vor und dafür müssen wir alle auch weiterhin auf vieles, was eigentlich selbstverständlich und normal ist, verzichten.“

Geplant ist, die Einheiten in Kleingruppen von maximal vier Spielern stattfinden zu lassen. Wie genau der Trainingsbetrieb aussehen wird, dafür wurde ein Konzept mit dem Gesundheitsamt des Saarpfalz-Kreises erarbeitet, das auch abgesegnet ist und strikt befolgt wird. red./dos

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.