Schreckschusswaffe benutzt

Heranwachsender feuert auf dem Bitcher Platz

LEBACH Durch einen Anwohner des Bitcher Platzes in Lebach wurde in der Nacht zum Freitag, 26. Juni, die Abgabe von zwei Schüssen aus einer Faustfeuerwaffe mitgeteilt. Die Schussabgabe konnte auch im Dienstgebäude der Polizei Lebach vernommen werden. Die Örtlichkeit wurde von mehreren Kräften aufgesucht.

Vor einem geschlossenen Lokal konnte eine Gruppe von acht Jugendlichen und Heranwachsenden festgestellt werden. Zunächst machte keine der Personen sachdienliche Angaben. Im Verlauf der Personenkontrolle konnten zwei Schuss Knallmunition bei einer der Personen aufgefunden werden. Bei der Absuche der Umgebung wurden die zwei abgefeuerten und korrespondierenden Schuss Munition sowie die Tatwaffe, eine schwarze Schreckschusspistole, aufgefunden. Zudem konnte ein hastig weggeworfenes Klappmesser aufgefunden und einer weiteren Person der Gruppe zugeordnet werden. Im Verlauf der Befragung wurde der Schütze identifiziert. Er räumte die Tat schließlich ein.

Im Verlauf der Tathandlung hatte er die Waffe einem 15-Jährigen kurzzeitig überlassen. Geschossen habe allerdings nur er selbst, einfach um die Waffe vorzuführen. Entsprechende Anzeigen wegen Verstößen gegen das WaffG wurden gefertigt.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de