Schon wieder gegen den Tabellenführer

TV Lebach erwartet den Volleyballclub Wiesbaden

LEBACH Nach zwei Wochen Spielpause, die auch dringend nötig war, geht es am Samstag für die Volleyballerinnen des TV Lebach wieder ans Netz.

„Im letzten Spiel gegen den Tabellendritten, TV Waldgirmes, hatte ich nur acht einsatzfähige Spielerinnen zur Verfügung, was dem Grippevirus geschuldet war“, schildert Trainer Philipp Betz. „Dazu kam eine geschlossene schlechte Leistung der Mannschaft und wir mussten mit einer glatten 0:3-Niederlage die Heimreise antreten. Die Vorzeichen für das nächste Heimspiel stehen besser. Wir konnten die kurze Pause nutzen, uns erholen und konzentriert auf den nächsten „Hammer-Gegner“ vorbereiten.“

Die Bundesligareserve des VC Wiesbaden wird in der Lebacher Sporthalle erwartet.

Die Hessinnen führen souverän die Tabelle an und möchten in die 2. Liga aufsteigen. „Im Hinspiel haben wir zwar die Partie verloren, zeigten aber sehr gute Ansätze und diese müssen wir am Samstag zeigen, um es dem Favoriten schwer zu machen. Das wir dies können haben schon andere Teams in Lebach erleben müssen“, gibt sich Betz zuversichtlich. „Wir müssen an und über unsere Grenze gehen und dann sehen wir mal was in unserer Halle passiert. Wir bauen natürlich auch auf unsere fantastischen Fans, den wir wieder tollen Sport bieten möchten, die wir aber auch brauchen um den Spitzenreiter zu ärgern. Die Mannschaft, das kann ich versprechen, wird, wie immer, um jeden Punkt kämpfen und Wiesbaden bekommt nichts geschenkt.“

Los geht es am 10. März um 19.30 Uhr in der Sporthalle an der Dillinger Straße in Lebach.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de