Schnelles Internet für Firmen

Wirtschaftsförderung Untere Saar stellt neues Förderprogramm des Landes vor

KREIS SAARLOUIS Die gemeinsame Informationsveranstaltung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Untere Saar mbH (WFUS) mit der Staatskanzlei und dem eGoSaar stellte das aktuelle Landes-Förderprogramm „Gigabitprämie“ für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus dem Landkreis vor.

WFUS-Geschäftsführer Jürgen Pohl machte deutlich, dass schnelle Datenleitungen schon heute für Unternehmen so wichtig sind wie eine gute Verkehrsanbindung oder eine stabile Energieversorgung: „Die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit und damit auch die Zukunftsfähigkeit eines Betriebes oder eines Unternehmens hängen heute im Wesentlichen auch davon ab, wie gut der Standort an ein optimales, bedarfsgerechtes NGA-Breitbandnetz angebunden ist“.

Das große Interesse der Unternehmen am Gigabitausbau wertete Pohl als Beweis für die Innovationsstärke des Landkreises.

Einen umfassenden Überblick über die Grundlagen und den aktuellen Stand des NGA-Breitbandausbaus im Saarland gab Thomas Haböck (Breitbandbüro Saar beim eGo Saar).

Auch im Landkreis Saarlouis gebe es noch „weiße Flecken“, die es möglichst schnell zu schließen gilt. Mit dem neuen Förderprogramm „Gigabitprämie“ will das Saarland bis Ende dieses Jahres sicherstellen, dass der NGA-Netzausbau nahezu flächendeckend mindestens 50 Mbit/s, mancherorts sogar bis zu 100 Mbit/s gewährleistet. Jochen Krämer von der Staatskanzlei stellte den Teilnehmern die Voraussetzungen und den genauen Ablauf des Förderprogramms vor. Im Fokus seines Vortrages und der anschließenden Diskussion standen konkrete, praktische Hinweise und Hilfestellungen für die Antragstellung.

Das Förderprogramm „Gigabitprämie“ richtet sich unmittelbar an Unternehmen, die sich einen eigenen Glasfaseranschluss legen lassen wollen und unterstützt mit einem Zuschuss von bis zu 25 Prozent (bis max. 25000 Euro) der dabei entstehenden Tiefbaukosten. Die Förderung steht bis Ende dieses Jahres zur Verfügung, wird unabhängig von der derzeitigen Bandbreite gewährt und ist nicht auf Gewerbegebiete beschränkt.

Das Programm steht längstens bis Ende 2018 zur Verfügung und gliedert sich in mehrere aufeinanderfolgende Aufrufe. Der aktuelle Förderaufruf endet am 13. April. Unternehmen, die kurzfristig eine Glasfaserleitung benötigen, sollten also möglichst schnell mit den notwendigen Vorbereitungen beginnen, um bis zu diesem Zeitpunkt einen Antrag einreichen zu können.

Weitere Informationen unter www.gigabitpraemie.saarland.de oder wfus@kreis-saarlouis.de. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de