Schmelzer Bürgerpreis

Klaus Quinten ausgezeichnet – CDU würdigt Engagement für den Breitensport

SCHMELZ Klaus Quinten heißt der neue Bürgerpreisträger in Schmelz. Die CDU-Fraktion der CDU im Schmelzer Gemeinderat ehrte Quinten für dessen jahrzehntelangen Einsatz für den Breitensport und Verdienste um die Heimatforschung in der Gemeinde Schmelz, mit dem alljährlich ausgelobten Preis für dauerhaftes und engagiertes ehrenamtliches Schaffen in der Gemeinde. Der Gemeindeverbands- und Fraktionsvorsitzende Nicolas Lorenz zeichnete in seiner Laudatio den Lebensweg Klaus Quintens nach.

Klaus Quinten wurde 1944 in Schmelz-Bettingen geboren. Nach seinem Abitur entschied er sich für eine Laufbahn als Lehrer. Seit 1972 prägte er als Grund- und Hauptschullehrer in Hüttersdorf Generationen von jungen Leuten und bereitete sie bis zu seiner Pensionierung aufs Leben vor. Zu seiner Lebensaufgabe entwickelte sich jedoch der Sport. „Unermüdlich brachte er seinen Schülern den Mannschaftssport näher und steht somit als Vorbild für andere“, betonte Lorenz.

Selbstverständlich war Klaus Quinten auch selbst aktiver Sportler. Der Handball war seine große Leidenschaft. Aus der katholischen Jugend heraus begeisterte er die Jugend für diese Sportart. Das Interesse stieg derartig, dass es ihm gelang die Gründung des Handballvereins HC 77 Schmelz, der heute zu den größten Schmelzer Vereinen zählt, zu initiieren. Dem Verein stand er in der Folgezeit viele Jahre als Vorsitzender vor. In dieser Zeit wuchs die Attraktivität des Vereins stetig. In fast allen Altersklassen stellt der HC aktive Mannschaften, Meistertitel, Aufstiege, bei den Damen sogar bis in die Regionalliga. Darüber hinaus gelang es Klaus Quinten den Ladies-Cup als Tunier von internationalem Rang nach Schmelz zu bringen.1976 übernahm der Bürgerpreisträger über den HC hinaus Verantwortung für den Breitensport in Schmelz. Die Schmelzer Sportvereine schenkten ihm als Vorsitzendem des neugegründeten Dachverbandes „Sport-Ring Schmelz“ das Vertrauen.

Neben seiner großen Leidenschaft, dem Sport, war und ist Klaus Quinten seit 1974 als Heimatforscher engagiert. Er war einer der Mitautoren des Bandes „Schmelz - Vergangenheit und Gegenwart“. 2009 veröffentlichte er das Werk „Kreuz und quer - Kreuze in Schmelz“.

Aber auch noch in seinem wohlverdienten Ruhestand ist er weiterhin ehrenamtlich engagiert als Vorsitzender des Seniorenvereins. In seiner Dankesrede zeigte sich Klaus Quinten sichtlich gerührt und nutzte die Gelegenheit um die anwesenden Ratsmitglieder insbesondere für die Belange der älteren Mitbürger zu sensibilisieren.

Dem Preisträger gratulierten neben der gesamten CDU Schmelz, auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion und Wahlkreisabgeordnete Nadine Schön und der Vizepräsident des Landtages, Günther Heinrich.red./mk

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de