Schlägereien auf der Kirmes

FREISEN In der Nacht zum Sonntag, 6. Oktober, kam es gegen 2.30 Uhr zu zwei Schlägereien auf der Kirmes in Freisen.

Ein 18-jähriger Mann aus Birkenfeld befand sich in einer Personengruppe und es kam zu verbalen Streitigkeiten mit einer anderen Personengruppe, in dessen Verlauf der 18-Jährige versuchte, auf einen 18-Jährigen der anderen Gruppe zu schlagen. Diesem kam eine männliche Person zu Hilfe und brachte den Schläger zu Boden, wodurch dieser einen Schien- und Wadenbeinbruch erlitt. Der unbekannte Mann entfernte sich dann von der Örtlichkeit, konnte jedoch ermittelt werden. Es handelte sich um einen 20-jährigen Mann aus Freisen.

Unweit dieser Personengruppe kam es fast zeitgleich zu einer weiteren Schlägerei. Ein 54-jähriger Mann aus Freisen gab an, er sei im Festzelt grundlos ins Gesicht geschlagen worden und zu Boden gegangen. Sein 48-jähriger Begleiter sei ihm zu Hilfe gekommen und es habe sich ein Gerangel mit einer Gruppe jüngerer Männer ergeben. Im Verlaufe dieses Gerangels erlitt der 48-jährige eine Kopfplatzwunde. Der Täter, der den 54-jährigen geschlagen hatte, konnte durch Zeugenaussagen ermittelt werden. red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de