Schachtag mit Teilnehmerrekord

ST. INGEBRT Vergangenen Samstag, den 4. Mai, veranstaltete der SC GEMA St. Ingbert bereits zum vierten Mal den St. Ingberter Schachtag. Wie in den letzten Jahren fand morgens der Schnellschach- und Nachwuchscup der saarländischen Schachjugend statt. Mit insgesamt 67 Teilnehmern konnten wir 5 Jugendliche mehr als letzes Jahr in der Eisenberghalle in Hassel begrüßen. Diese teilten sich in 24 Spieler/innen im Schnellschach und 43 im Nachwuchscup auf. Von Jodi und Ghanem Alhassan sowie Athchuthan Sureshkumar wurde unser SC GEMA im Schnellschachcup vertreten. Der erst neunjährige Ghanem gewann trotz starker Konkurrenz die Wertung DWZ U-1000 und Atchuthan die Klasse DWZ U-1500.

 

Begleitet wurde die Siegerehrung vom Ortsvorsteher von St. Ingbert, Herrn Prof. Dr. Ulli Meyer, der sich extra Zeit hierfür nahm. Dabei bringt Herr Meyer selbst einiges an Schachwissen mit, da er früher bei unserem zweiten St. Ingbert Schachverein SC Anderssen spielte.

 

Direkt im Anschluss um 15 Uhr fand das Schnellschachturnier unserer GEMA statt. Dieses Jahr eröffnen wir die Grand Prix Saison des saarländischen Schachverbandes. Auch hier brach die Teilnehmerzahl alle Rekorde der letzten Jahre. Insgesamt 55 Schachspieler und Schachspielerinnen fanden den Weg nach Hassel, darunter 2 internationale Fide Meister. Dies führte zu einer äußerst starken Besetzung des Turniers. Am Ende gewann mit 6,5 von 7 möglichen Punkten äußerst souverän Samir Mohammad. Bester Gema Spieler wurde Hans Jürgen Eich mit 4 Punkten auf Platz 21. Jodi Alhassan gewann die Klasse DWZ U-1200.

 

Der Schachtag in Zahlen:

Insgesamt spielten 122 Teilnehmer in 5 Turnieren, gespielt wurde von 10 Uhr bis 19 Uhr mit 7 Stunden reiner Spielzeit. 742 Partien Schach sind dabei ausgetragen worden.

 

Unser Leserreporter Michael Diehl aus St. Ingbert

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de