Sanierung der B 269neu

Behinderungen zwischen Lisdorfer Berg und Häsfeld

SAARLOUIS / ÜBERHERRN Ab Freitag, 23. August, wird der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) die B 269neu zwischen den Anschlussstellen Lisdorfer Berg und Häsfeld instand setzen.

Während der Bauzeit wird auf der B 269 in Fahrtrichtung Frankreich eine Einbahnreglung eingerichtet. Der Verkehr in Fahrtrichtung Ensdorf / Saarlouis wird ab der Anschlussstelle Häsfeld auf der Industriestraße und der L 167 durch Neuforweiler nach Saarlouis umgeleitet. Die Bauzeit für diesen Bauabschnitt beträgt eine Woche.

Danach wird die Verkehrssicherung für die Sanierung der zweiten Fahrbahnhälfte umgestellt. Die Einbahnreglung in Richtung Frankreich und die Umleitung der Gegenrichtung bleiben bestehen. Der Verkehr wird auf der sanierten Fahrbahnhälfte am Baufeld vorbei geführt. Allerdings ist dann Ausfahrt aus dem Gewerbegebiet Lisdorfer Berg in Richtung Frankreich nicht möglich. Der Verkehr wird auf der B 269 zunächst in Richtung Ensdorf bis zur A 620-Anschlussstelle Lisdorf geleitet, von dort zurück in Richtung Frankreich. Auch für diesen Bauabschnitt beträgt die Bauzeit 1 Woche.

Der LfS rechnet in den Hauptverkehrszeiten mit Verkehrsstörungen auf der Umleitungsstrecke. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen, auf die Verkehrsmeldungen im Rundfunk zu achten, zu erwartende Störungen bei der Routenplanung zu berücksichtigen und angemessene Fahrzeit für die Umleitung einzuplanen.

Der öffentliche Personennahverkehr ist von diesem Streckenabschnitt nicht betroffen.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de