Saarländische Sportplakette

Hüttersdorf. Maria Müller aus Hüttersdorf ist von Sportminister Klaus Bouillon mit der saarländischen Sportplakette ausgezeichnet worden. Die Plakette wird für herausragendes ehrenamtliches Engagement im Bereich des Saarsports einmal jährlich an eine begrenzte Anzahl ausgewählter Persönlichkeiten verliehen.

Maria Müller ist als erste Vorsitzende sowie Übungsleiterin beim Turn- und Leichtathletikvereins Hüttersdorf tätig. Darüber hinaus arbeitet sie ehrenamtlich im Saarländischen Turnerbund.

Sie begann ihre Tätigkeit im TL Hüttersdorf im Jahre 2000 als ehrenamtliche Übungsleiterin und war ab 2008 im Vorstand des TL Hüttersdorf aktiv. Im Jahr 2010 übernahm sie das Amt der ersten Vorsitzenden.

Maria Müller hat verschiedene Lizenzen im Fitness- und Gesundheitssport und mehrere zertifizierte Ausbildungen im Bereich Bewegungsangebote für Männer, Frauen und Senioren. Unter ihrer Führung wurde das Angebot des Vereins modernisiert.

Mit ihrem Gespür für neue Trends und der guten Kommunikation mit Vorstand und Trainern konnte das Programm des Vereins auf die heutigen Wünsche und Ansprüche der Sportlerinnen und Sportler in der Gemeinde angepasst werden. Das attraktive und abwechslungsreiche Sport- und Kursangebot stellt eine Aufwertung des örtlichen Sportangebotes dar. Ihrem Verein bescherte es einen erheblichen Mitgliederzuwachs.

Neben ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit in der Gemeinde Schmelz ist Maria Müller seit 2007 beim Saarländischen Turnerbund ehrenamtlich tätig. Von 2007 bis 2013 war sie Fachwartin Gesundheitssport im STB und seit 2010 ist sie Fachwartin Gesundheitssport im Turngau Saar-Mosel.

Im Rahmen eines Termins im Rathaus gratulierte Bürgermeister Wolfram Lang Maria Müller im Namen der Gemeinde Schmelz und überreichte ihr einen Blumenstrauß. „Die Gemeinde hat Maria Müller für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement für die Verleihung der Sportplakette vorgeschlagen. Umso mehr freue ich mich, dass Maria Müller zum Personenkreis der Ausgezeichneten gehört. Sie hat die Ehrung absolut verdient“, so Bürgermeister Wolfram Lang.

Er nahm die Gelegenheit wahr und dankte Maria Müller besonders für ihre Kooperationsbereitschaft mit der Gemeinde. Als Beispiel sind hier die Projekte mit Kindergarten und Grundschule sowie die Zusammenarbeit mit der Gemeinde bei diversen Veranstaltungen genannt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de