Saarländische Industriekultur

Zum Saarpolygon auf die Ensdorfer Bergehalde

ENSDORF Delf Slotta, ausgewiesener Kenner saarländischer Bergbau- und Industriekultur und Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland, lädt für die VHS der Kreisstadt Neunkirchen und das Landeskunde-Institut am Sonntag, den 25. März, zu einer Exkursionen zu einem besonders wichtigen Ort saarländischer Bergbaugeschichte und Industriekultur ein. Um 10 Uhr geht es auf die majestätisch inmitten des Saartals gelegene Halde der Grube Ensdorf-Duhamel.

Sie zählt zu den großen industriekulturellen Attraktionen des Saarlandes. Bei diesem besonderen Rundgang werden sowohl die Entstehung des mächtigen Aussichtsberges als auch die vielfältigen Attraktionen, die zwischenzeitlich auf der Halde geschaffen worden sind, erläutert. Den Abschluss und Höhepunkt der Führung bildet die Besteigung des Saarpolygons, von dem aus großartige Panoramablicke auf die saarländische Landschaft möglich sind. Die großartige Landmarke hat sich schon jetzt zu einem der neuen Wahrzeichen des Saarlandes entwickelt. Treffpunkt zur Tour ist in Ensdorf am Halden-Hauptzugang über die Straße „Bei Fußenkreuz“ nahe dem Sportzentrum. Die Teilnahmegebühr zur Führung beträgt fünf Euro. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de