Saarbrücker Dirigentenwerkstatt

Maestri der Zukunft bei der Deutschen Radio Philharmonie

SAARBRÜCKEN Die Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern lädt zu einer Dirigentenwerkstatt unter der Leitung von Manuel Nawri ein: vier Stipendiaten des Dirigentenforums arbeiten hier an herausragenden Werken des 20. Jahrhunderts. Im Abschlusskonzert am Freitag, 6. März, um 20 Uhr ist das Orchester unter der Leitung der Nachwuchsdirigenten im Großen Sendesaal des Saarländischen Rundfunks zu erleben.

Die Orchesterliteratur des 20. Jahrhunderts hält besondere Herausforderungen bereit. Daher widmet sich das Programm der Saarbrücker Dirigentenwerkstatt ausschließlich dieser Epoche. Junge Nachwuchsdirigenten sind Anfang März eine ganze Woche bei der DRP zu Gast und erarbeiten ein Programm mit zeitgenössischer Musik von Arnold Schönberg, Toru Takemitsu, György Ligeti und Thomas Kessler. Mit Prof. Manuel Nawri konnte ein ausgesprochener Spezialist als Kursleiter gewonnen werden, der regelmäßig mit Ensembles und Orchestern wie dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, dem WDR Sinfonieorchester, dem Basque National Orchestra, dem Ensemble Modern oder dem Ensemble Musikfabrik zusammenarbeitet.

Am Pult des Abschlusskonzert „Saarbrücker Dirigentenwerkstatt“ stehen Valentin Egel und Vitali Alekseenok (Hochschule für Musik „Franz Liszt“ Weimar), Hangyul Chung (Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim) sowie Nikolaus Henseler (freiberuflicher Dirigent und Lehrbeauftragter HfM Trossingen). Neben ihnen sind der Pianist Imri Talgam und Gary Berger, Klangregie/Live-Elektronik, zu erleben. Nike Keisinger führt durch das Programm.

Die Konzerteinführung mit Dr. Beate Früh findet um 19.15 Uhr im Großen Sendesaal statt.

Karten zum Preis von 16 Euro (ermäßigt acht Euro) gibt es im DRP-Shop im Musikhaus Knopp in Saarbrücken, Tel. (06 81) 9 880 880 und bei allen proticket Vorverkaufsstellen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de