Saar-Narren feiern 6x11 Jubiläum

Verband Saarländischer Karnevalsvereine: Festveranstaltung im Saarbrücker Schloss

SAARBRÜCKEN Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine hat mit einer Festveranstaltung im Saarbrücker Schloss sein närrisches 6x11 Jahre Jubiläum groß gefeiert.

Die Festveranstaltung fand, auf den Tag genau, 66 Jahre nach der Verbandsgründung, im Festsaal des Saarbrücker Schloss, in Saarbrücken statt. Gefeiert wurde mit über 200 geladenen Gästen.

1953 wurde im Roten Saal des Johannishofs in Saarbrücken der Verband Saarländischer Karnevalsvereine gegründet.

Die Initialzündung ging damals von zwei Obernarren aus Saarbrücken aus, die ganz offenbar durch Kontakte zu der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalsvereine und dann auch auf Drängen der, bis dato nicht verbandsmäßig organisierten Vereine, im Saarland diesen neuen Verband gründeten.

Der erste Vorsitzende damals war Herbert Lenz. Inzwischen lenkt Hans-Werner Strauß die Geschicke des Verbands.

Der Verband Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) steht heute als zweitgrößter kulturtreibender Landesverband an der Saar als Servicestation seiner 180 angeschlossenen Mitgliedsvereinen mit rund 38000 Mitgliedern zur Verfügung.

Seit seiner Gründung vor 66 Jahren versteht sich der VSK auch als Mittler zwischen Deutschland und Frankreich; durch die Mitgliedschaft der französischen Vereine praktizieren die Fastnachter schon unendlich viele Jahre ein für uns grenzenloses Europa.

In seiner Eröffnungsrede begrüßte VSK Präsident Hans-Werner Strauß die Gäste: „Unsere saarländische Fastnacht ist bunt und hat viele Facetten. Es ist ein wunderbares Gefühl dazu zu gehören.“

Er wünscht sich eine erfolgreiche, eine unterhaltsame und vor allem auch eine sichere und von äußeren Störungen freie Session: „Machen wir sie gemeinsam zu etwas Besonderem – machen wir sie gemeinsam zu einer in der Erinnerung bleibenden Geburtstagssession.“

Als Schirmherr schickte Ministerpräsident Tobias Hans eine Botschaft an die versammelte Narretei: „Wir im Saarland stehen zu Karneval und zum Ehrenamt.“

Um dem Verband Saarländischer Karnevalsvereine zu gratulieren waren vom Bund Deutscher Karneval der Präsident Klaus-Ludwig Fess und der Vizepräsident Dr. h.c. Peter Klawietz angereist.

Als besondere Überraschung präsentierten sich zahlreiche saarländische Spaßmacher. Sie alle kamen mit dem VSK-Narrenbus: „Jogi (Joachim Becker), de Läädisch (Joachim Moser), de Laadisch (Charlie Glaß), Da Lausbub (Silas Böwer), Elfriede Grimmelwiedisch (Ewald Blum), Eulalia Schippenstiehl (Helga Ferdinand), Karl Wilhelm Hühnerfeld (Willi Fries), de Wuschd (Klaus Reichard) und in Vertretung für Annegret Kramp Karrenbauer schlüpfte Miss Lyoner (Sarah Jost) in die Rolle der Putzfrau.“

Umrahmt wurde diese gelungene Veranstaltung musikalisch von Sue Lehmann mit Musikstücken aus den Jahrzehnten des Vereinsbestehens.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de