Rund 8 500 Besucher

Starker Auftritt der Reisen & Freizeit Messe Saar

SAARBRÜCKEN „Noch größer, noch individueller, noch innovativer. Das war unser selbst gestecktes Ziel für die Reisen & Freizeit Messe Saar 2020 2020. Das haben wir geschafft und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, so das positive Resümee von Ralf Kirch und Marion Linder, die beiden Geschäftsführer der Saarmesse GmbH, die mit ihrer beliebten Reisen & Freizeit Messe Saar in der Congresshalle Saarbrücken gastierten.

An der Messe beteiligten sich 120 Aussteller, davon 70 Stamm- und 50 Neuaussteller. Mit 120 Ausstellern, dem bisherigen Ausstellerrekord der aktivsten Messe des Jahres, wurde allen Messegästen so viel geboten, wie noch nie. Die Macher der jährlich stattfindenden, traditionsreichen Touristikmesse durften sich über eine gelungene Neuauflage freuen: Bedingt durch die aktuelle öffentliche Diskussion, fanden in diesem Jahr rund 8 500 Besucher, circa ein Drittel weniger als im Vorjahr, den Weg zur Messe. Die Aussteller zeigten sich zufrieden und einige reservierten vor Ort schon einen Messestand für das kommende Jahr.

Alles in allem bot die Messe sowohl für alle Reisefans, die auf der Messe ihr Reiseziel für die schönste Zeit des Jahres suchten und buchten, als auch für alle Aktivurlauber sowie Hobbyfotografen ein breites Potpourri mit vielen einzigartigen Highlights.

„Wer Inspiration für den nächsten Urlaub sucht, für den bietet die Reisen & Freizeit Messe Saar die ideale Gelegenheit. Die überregionale Plattform verbindet die unterschiedlichsten Sparten wie Tourismus, Fotografie und Mobilität und sorgt so für ein einmaliges Rundum-Angebot für alle Reiselustigen. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag für das Saarland als Reiseland und trägt gleichzeitig zur Entwicklung der Landeshauptstadt als attraktivem Messestandort bei“, so Staatssekretär Jürgen Barke vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes.

Die Reisen & Freizeit Messe Saar 2021 findet vom 19. bis 21. Februar 2021 in der Congresshalle in Saarbrücken statt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de