Rund 2 Mio. Euro aus Schlaglochprogramm

CDU begrüßt Landeszuschüsse für Kommunen im Landkreis Merzig-Wadern

Kreis Merzig-Wadern. Städte und Gemeinden im Landkreis Merzig-Wadern erhalten rund 2 Mio. Euro aus dem „Schlaglochprogramm“ des Landes.

Die Merziger CDU-Landtagsabgeordnete Helma Kuhn-Theis, Stefan Thielen und Frank Wagner unterstützen dieses Programm des saarländischen Innenministers Klaus Bouillon zur Instandsetzung kommunaler Straßen.

„Die anhaltenden Minus-Temperaturen der vergangenen Wochen und der Einsatz von Streusalz haben die kommunalen Straßen im Saarland an vielen Stellen durchlöchert. Die Gelder, die Städte und Gemeinde nun in die Instandsetzung investieren können, kommen direkt den Menschen in unserem Kreis zugute, damit die sich sicher auf den Straßen fortbewegen können“, so die Merziger Abgeordneten.

Die Städte und Gemeinden im Landkreis Merzig-Wadern erhalten aus der landesweiten Förderung einen Festbetrag von genau 1 972 835 Euro, die sich nach dem jeweiligen Anteil am gesamten kommunalen Straßennetz berechnen. Damit wird eine faire Verteilung der Fördersumme gewährleistet. Die Mittel sind für Instandhaltungen und Reparaturen einzusetzen.

Bewilligung und Auszahlung der Beträge erfolgt unmittelbar durch das Innenministerium; ein Antrag der Kommunen ist nicht erforderlich.

Die Verteilung auf die einzelnen Städte und Gemeinden im Landkreis Merzig-Wadern auf einen Blick: Beckingen erhält 254 375 Euro, Losheim am See 323 581 Euro, Merzig 493 499 Euro, Mettlach 265 581 Euro, Perl 255 863 Euro, Wadern 273 704 Euro, Weiskirchen 106 232 Euro. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de