Rosensommer in Zweibrücken

Konzerte, Rosentage und vieles mehr warten im Rosengarten

ZWEIBRÜCKEN Nach dem Gartenmarkt ist vor dem Gartenmarkt. Kaum ist das erste Highlight der Saison für Garten- und Rosenliebhaber vorbei, stehen auch schon die nächsten stimmungsgeladenen Events vor der Tür. Mit den Zweibrücker Rosentagen lockt der Garten in jedem Jahr tausende Besucher zur Audienz bei Königin Rose und damit sind die sommerlichen Veranstaltungen noch lange nicht zu Ende.

Die Zweibrücker Rosentage am 22. uns 23. Juni bilden den Höhepunkt des Rosensommers im Zweibrücker Rosengarten, schließlich erblühen dort zu dieser Zeit fast 50000 Rosen und etliche ihrer grünen und bunten Begleiter. Zum wahren Sommernachtstraum wird jedoch der Samstagabend, wenn die Pracht noch durch tausende effektvolle Kerzen und Lampions, leuchtende Windblumen und eine fulminante Lasershow mit anschließendem Höhenfeuerwerk (ca. 23 Uhr) in die Dunkelheit hineingetragen wird.

Umrahmt wird dieses romantische Spektakel mit Musik von The New Generation mit Ty Le Blanc auf der Hauptbühne inmitten des Gartens und chilligen Sounds der Roten Couch im vorderen Eingangsbereich (ab 20 Uhr).

Am Sonntag können alle, die sich noch am Abend zuvor ausgepowert haben oder die einfach nur die Ruhe vor dem Sturm genießen möchten, einer entspannten Runde Qi Gong unter professioneller Anleitung einen Besuch abstatten. Denn schon um 11 Uhr beginnt die musikalische Gestaltung des Tages mit der Herzog-Christian-Musikschule. Ab 14 Uhr wird es so richtig bunt: Zauberclown Zina Zamperini lädt alle Kinder zur Mitmach-Zaubershow und wer will, darf sich auch noch schminken lassen – immerhin stehen am Familiensonntag einmal mehr die Kleinen im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit.

Doch das Ende der Juni-Veranstaltungen bedeutet noch lange nicht das Ende der Saison. Bei der Picknick-im-Park-Reihe können sich Jung und Alt noch bis in den September hinein auf eine entspannte Picknickatmosphäre auf grüner Wiese freuen. Ergänzt wird dieses musikalische Programm durch ebenso abwechslungsreiche wie außergewöhnliche Sonntagnachmittagskonzerte, bei denen kaum ein Zuhörer lange still sitzen kann. Während The Fenians die Picknickbesucher mit Celtic-Folk-Songs in den irisch-schottischen Kulturraum einladen, zaubern Marcel Adam mit Sohn Yann-Loup und Schwiegertochter Anisha beim Konzert und auch das Trio Ça-Va?! beim Picknick französisches Flair in den Garten.

Und das ist nur der Anfang einer musikalischen Welt- und Zeitreise: Guthor & Friends bieten einen ganzen Querschnitt durch die letzten vierzig Jahre Pop-, Rock- und Soulmusik, Elmiras Oriental Dance Show entführt die Zuschauer in die Welt der Märchen aus 1001 Nacht und bossa68 lassen die 60er und 70er Jahre wieder auferstehen.

An Mariä Himmelfahrt (15. August) – von den Pfälzern liebevoll auch Saarländertag genannt – feiert der Garten seit Jahren ein saarländisch-pfälzisches Freundschaftsfest mit immer aus dem Nachbarland stammenden Interpreten. Dieses Mal dabei: die Bigband des Homburger Universitätsklinikums.

Und weil es im letzten Jahr so schön war dürfen sich alle Fans des mehrstimmigen Gesangs auch in diesem Jahr auf einen Nachmittag der Chöre freuen.

Zum krönenden Abschluss der Saison bittet der Rosengarten schließlich noch einmal zu einem wahren Saisonhighlight: Der Herbst- und Gartenmarkt, der auch in diesem Jahr wieder ganz unter dem Motto „Herbstzeit ist Pflanzzeit“ steht, bietet alles, was das Gärtnerherz begehrt.

Alle Infos zum Rosengarten und seinen Veranstaltungen gibt’s unter www.rosengarten-zweibruecken.de.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de