Rollerfahrer gefährdet elfjährigen Jungen

SAARBRÜCKEN Am Dienstag, 13. August 2019, gegen 16:00 Uhr, wollte ein elfjähriger Junge die Straße Am Homburg – zu Fuß aus Richtung Geißlerstraße kommend - überqueren. Eine Verkehrsteilnehmerin, die mit ihrem roten Kleinwagen in Richtung Innenstadt unterwegs war, hielt an, um dem Kind das Überqueren der Straße zu ermöglichen. Als sich der Elfjährige bereits auf der Straße befand, überholte ein/-e Rollerfahrer/-in den roten Kleinwagen rechts. Um nicht von dem rechts überholenden Roller erfasst zu werden, musste der Junge zur Seite springen. Der oder die unbekannte Rollerfahrer/-in setzte die Fahrt mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Innenstadt fort.

Nach derzeitigem Kenntnisstand erlitt der Junge glücklicherweise keine körperlichen Verletzungen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs.

Beschreibung des/der unbekannten Tatverdächtigen: 

Die Person soll einen cremefarbenen Roller mit schwarzem Sattel und großen Funkantennen am Heck geführt haben. Sie soll mit einer schwarzen Jacke, schwarzem Helm und dunkler Hose bekleidet gewesen sein. Außerdem wurde die Person als „untersetzt“ beschrieben.

Auch die Fahrerin des roten Kleinwagens ist bislang nicht bekannt. Diese sowie andere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hinweise in diesem Zusammenhang bitte an die Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt unter der Telefonnummer 0681 – 9321 233 oder jede andere Polizeidienststelle.

red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de