Rohrbach bleibt in der Oberliga

TV-Volleyballerinnen siegten 3:0 beim TV Wiesbach

ROHRBACH Mit einem 3:0-Sieg beim TV Wiesbach holten die Volleyballerinnen des TV 66 im direkten Duell um den Klassenerhalt drei Punkte und bleibt damit in der Oberliga. Trainer Timo Schöndorf wurde schon beim Aufwärmen geschockt. Mannschaftsführerin Christina Reiß verletzte sich am Oberschenkel und konnte nur noch bedingt eingesetzt werden. Doch im ersten Satz konnte der TV 66 gleich eine beruhigende Führung herausspielen, musste dann allerdings in der Endphase Wiesbach wieder rankommen lassen. Letztlich reichte es zu einem 25:22-Satzerfolg. Getragen von den zahlreichen Rohrbacher Anhängern startete der TV 66 auch im zweiten Durchgang souverän. Bei 0:4 musste Wiesbach schon die erste Auszeit nehmen. Danach wurde es wieder bis auf drei Punkte eng, doch beim Stand von 18:15 für den TV 66 kam Verena Götzinger an die Angabe und machte mächtig Druck. Rohrbach hatte es dadurch leichter und erst bei 24:15 kommt Wiesbach nochmal zu Punkten. Mit einer geschlossenen Teamleistung verbuchte Rohrbach mit 25:17 einen deutlichen Satzgewinn. Durch die beiden Satzgewinne war das Minimalziel für den TV 66 erreicht, denn so wäre auch bei einer Niederlage in Wiesbach im letzten Spiel der Klassenerhalt aus eigener Kraft noch möglich gewesen. Der folgende Satz hatte für beide Teams eine gewisse Bürde: Verliert Wiesbach sind sie abgestiegen, gewinnt Rohrbach, ist der Klassenerhalt gesichert. Schnell stand es 12:4 für Rohrbach. Über 16:9 und 22:15 kam es zum viel umjubelten 25:18.

Saisonfinale gegen Oberbieber

Zum Saisonabschluss am Samstag 23. März erwartet der TV 66 um 19.30 Uhr den VfL Oberbieber (Neuwied) in der Rohrbachhalle. Nach Punkten und Sätzen kann Oberbieber noch abgefangen werden, allerdings ist durch die Anzahl der gewonnenen Spiele Rohrbach im Hintertreffen und muss mit Platz acht vorliebnehmen.

Die Erste wurde beim Spiel in Wiesbach von Klara Genetsch als Libero und Jenny Klam (beide aus der Zweiten) unterstützt. Fest etabliert aus dem eigenen Nachwuchs ist Celina Sperrling, die in ihrem ersten Jahr, das sie fest im Oberligateam spielt, zu einer verlässlichen Säule für das Team herangewachsen ist. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de