Römische Legionäre am Stennweiler Wald

Am Stülze Hof kann man eine Zeitreise unternehmen

STENNWEILER Wer möchte während einer kleinen Zeitreise römischen Legionären begegnen, ihren Alltag in einem Militärlager erleben und dabei Vieles aus der antiken Welt erfahren? Zwischen Ottweiler und Stennweiler ist das bald möglich, und interessierte Gäste sind dort überaus willkommen.

„Wir veranstalten vom 8. bis 9. August ein Römerlager gegenüber vom Stülzehof, am Stennweiler Wald – an einer früheren Römerstraße“, erklärte Peter Klein aus Ottweiler, der sich mit Gleichgesinnten für die Wahrung des antiken Erbes in unserer Heimat engagiert. Dazu haben seine Freunde und er eigens sogar nach antikem Vorbild die LEGIO XIIII GEMINA gegründet. Sie stellen in ihrer Freizeit vergangene Lebenswelten zur Zeitenwende nach, vornehmlich den Alltag des Militärs.

Landwirt Eric Meiser aus Welschbach stellte eine ausreichend große Parzelle zur Verfügung, auf der die Römer ihr Lager einrichten. Zu bestaunen sind dort ausgesuchte Exponate des römischen Militärs und des römischen Handwerks. Peter Klein weiter: „Auch einen kleinen Abschnitt der Römerstraße möchten wieder entsprechend pflastern, eventuell sogar einen Meilenstein setzen. Die Römer brachten den Straßenbau in unsere Breiten. Die Straßenführung ist oft noch erhalten. Teilweise trifft dies auch den Straßenkörper zu, vor allem wenn er über die Jahrhundert hinweg verdeckt lag oder liegt.“

Perspektivisch betrachtet planen die Römer die Errichtung von Schautafeln gegenüber vom Stülzehof, um Informationen über die römische Architektur und Baukunst sowie über die Straßenführung der Römer in unserer Region zu vermitteln.

Mehr Informationen erhält man unter www.legio14.eu oder telefonische unter (0175) 6828928.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de