„Rien ne va plus“

Benefizkonzert des Kiwanis-Clubs mit „Die Schoenen“

SAARBRÜCKEN Am 14. April findet im VHS-Festsaal Saarbrücken ein Benefiz-Konzert des Kiwanis-Clubs Saarbrücken. An diesem Abend spielen „Die Schoenen“ für die guten Zweck.

„Rien ne va plus“ so heißt das neue Programm der Saarbrücker Chansonband Die Schoenen und darin geht es um Spiele und Spielchen, um Gewinner und Verlierer, den fetten Jackpot und den großen Reinfall. Lieder über Hoffnungen und Sehnsüchte und über die Angst vor Verlust und Niederlage. Chansons über Menschen, die etwas wagen, die alles auf eine Karte setzen und über solche, die das Risiko scheuen und lieber auf Nummer sicher gehen.

„Rien ne va plus“, das Casino des Lebens im Spiegel der Musik. Die deutsch-französischen Künstler haben dafür ausgiebig die Archive der Chanson- und Popmusik durchstöbert. Die Schoenen-Musiker, der Spielsucht scheinbar restlos verfallen, lassen bei den filigranen Arrangements ihrer Kreativität freien Lauf. Front-Sängerin Anne Schoenen mimt mit Charme und Charisma den Croupier am musikalischen Spieltisch.

Im Gegensatz zu einem Casino-Besuch braucht an diesem Abend kein Besucher seinen Einsatz zu bereuen – der Gewinner ist das Jugendhilfezentrum (JHZ) der Stadt Saarbrücken, ausgewählt vom Veranstalter dieses Konzertes, dem Kiwanis Club Saarbrücken.

Jugendhilfezentrum

Das JHZ ist ein gemeinnütziger Eigenbetrieb der Stadt Saarbrücken, der auf dem Gelände des einstmaligen Deutschherrnordens in der Pfählerstraße seinen Sitz hat und hier für Mädchen und Jungen in unterschiedlichsten Not-Situationen einen sicheren Ort bietet. Auf dem „Campus“ des Jugendhilfezentrums leben 47 Mädchen und Jungen in fünf Wohngruppen und der Jugendwohngemeinschaft. Sie werden hier rund um die Uhr von hauptamtlichen Mitarbeitern betreut. Personalkosten, Lebensmittel, Schulfahrten, Ferienfreizeiten u.Ä. werden vom Jugendamt bezahlt.

Wofür das Geld leider oft nicht reicht, sind Kosten im Zusammenhang mit besonderen Fördermaßnahmen, z.B. im Bereich der Erlebnispädagogik (Klettern, Mountainbike u.Ä.), zur Förderung musischer Begabungen oder zur Gestaltung des Außengeländes, damit Kinder sich hier wohlfühlen und Gemeinschaft leben können. Um auch das realisieren zu können, ist das JHZ auf die Unterstützung durch private Spender angewiesen. Seit mehreren Jahren bereits fördert der Kiwanis-Club Saarbrücken das JHZ und will mit diesem Benefiz-Konzert sein Engagement fortsetzen. Nachdem in den vergangenen Jahren Fahrräder gespendet wurden, ist jetzt eine Fahrrad-Garage dran.

Kiwanis-Club Saarbrücken

Seit über 30 Jahren besteht der Kiwanis Club Saarbrücken, der über 25 Mitglieder verfügt. Mit jährlich mehr als 10 000 Euro hilft der Club Kindern in Saarbrücken, wo andere Hilfe versagt. Der Kiwanis Club Saarbrücken gehört zur weltweiten Kiwanis-Organisation mit 15 000 Clubs und 200 000 Mitgliedern, davon 140 Clubs mit 3 000 Mitgliedern in Deutschland. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de