Rheuma und Osteoporose

Neue Behandlungsansätze und Bewährtes

PÜTTLINGEN „Rheuma und Osteoporose“ steht am Donnerstag, 15. März, im Rahmen der Vortragsreihe des Knappschaftsklinikums Saar in Püttlingen im Mittelpunkt.

Dr. Ulrich Prothmann, Chefarzt der Klinik für Rheumatologie und Immunologie, informiert über neue und bewährte Medikamente, mit deren Hilfe die Aktivität der rheumatischen Erkrankung reduziert werden kann.

Dabei erläutert Dr. Prothmann, wie „Rheuma, Arthritis, Arthrose und Osteoporose“ zu unterscheiden sind und welche modernen Medikamente und Therapieverfahren helfen können. Alle Besucher sind am 15. März, um 18 Uhr, herzlich eingeladen, sich an dem Arzt-Patienten-Dialog zu beteiligen. Die Veranstaltung findet im Konferenzraum der 8. Etage der Klinik Püttlingen statt.

In seinem Vortrag geht der Chefarzt auch differenzierter auf die Erkrankungen „Arthritis, Arthrose und Osteoporose“ ein und wie man die einzelnen Erkrankungen unterscheiden kann. Auf der Basis einer gesicherten Diagnose lässt sich dann auch eine passende, individuelle Therapie bestimmen. Neben den neuen Entwicklungen haben die bekannten und bewährten Behandlungsmethoden auch weiterhin Bestand. Zusätzlich zu der medikamentösen Therapie helfen vielen Betroffenen Physio- und Ergotherapie sowie regelmäßige Bewegung.

Im Anschluss an den Vortrag geht Dr. Prothmann auch gerne auf die Fragen der Besucher ein. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de