Reservisten kochen für Jana

Die Reservistenkameradschaft Ottweiler schwingt wieder den Kochlöffel

OTTWEILER Unter dem Motto „Reservisten kochen für soziale Zwecke“ schwingt die Reservistenkameradschaft Ottweiler aus dem saarländischen Landkreis Neunkirchen traditionell den Kochlöffel für wechselnde soziale Projekte. Am Samstag, 3. Oktober, 11 bis 14 Uhr ist es auf dem Parkplatz gegenüber des Schwimmbades in Ottweiler wieder soweit. Es gibt Erbsensuppe, Sauerkraut, Mettwurst & Brötchen für 6,50 Euro. Zur coronakonformen Übergabe sollte ein eigenes Suppengefäß (mindestens 500 ml) mitgebracht werden.

Der Erlös kommt in diesem Jahr Jana zu Gute. Jana ist ein vierjähriges Kind, welches unter einer schlimmen Hirnhautentzündung zu leiden hatte. Heute kämpft sie mit den Folgen dieser Krankheit.

„Janas Familie stammt aus Ottweiler und natürlich sammeln wir gerne für den Bedarf der erweiterten Therapien, welche durch die Krankenkassen nicht gedeckt werden“, so Torsten Bur, 1. Vorsitzender der Reservisten Kameradschaft Ottweiler.

Unterstützung bekommt die Reservistenkameradschaft von weiteren Vereinen. Die Saar Fighters AS aus Ottweiler und die Airsoft Interessen Gemeinschaft Saar/Pfalz aus Bexbach unterstützen dieses Projekt und pflegen somit auch die Kameradschaft untereinander.

Im Vorfeld der Aktion gab es bereits Blutspendenaktionen, deren Erlös aus der jeweiligen Spende in den Topf für Jana fließt. Die beiden Airsoftvereine veranstalten am 31. Oktober ein gemeinsames Halloween Event, wo auch ein erheblicher Teil der Einnahmen Jana zu Gute kommen wird.

Anfang November wird eine entsprechende Übergabe stattfinden.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de