Regelmäßige Angebote der KEB

Kursvielfalt reicht vom Deutschlernen bis zur Selbsthilfegruppe bei Depressionen

DILLINGEN In Zusammenarbeit mit der KEB lädt Ute Mertes jeden Dienstag von zehn bis zwölf Uhr zum gemeinsamen Musizieren ein. Die Teilnahme ist kostenlos - ebenso wie beim offenen Treff für Handarbeiten mittwochs von 9.30 bis 11.30 Uhr in der Cafeteria der KEB.

Mittwochabends leitet Tanja Gelz von 20 bis 21.30 Uhr einen Treff für Rock’n’Roll-Tanzen, bei dem auch Tanzneulinge mitmachen können (acht Euro). Außerdem leitet Tanja Gelz einmal im Monat samstags Tanz-Workshops mit dem Schwerpunkt Disco Fox für Singles und Paare sowie alle zwei Monate samstags einen Workshop für Freestyle.

Zu den regelmäßigen Veranstaltungen der KEB gehören auch die Gesprächsrunden für Fremdsprachen.

Die Muttersprachlerin Martha García Jorge leitet alle 14 Tage mittwochs von 18 bis 19.30 Uhr die Spanische Gesprächsrunde (acht Euro), die Dolmetscherin Nadja Kowalski alle 14 Tage montags von 19 bis 20.30 Uhr (sieben Euro).

Die Italienische Gesprächsrunde mit der Dolmetscherin Margret Lovisa trifft sich immer am ersten Samstag im Monat von zehn bis 12.15 Uhr (sieben Euro). Einen wechselnden Rhythmus, aber mindestens einmal im Monat samstags, zehn bis 12.15 Uhr (sieben Euro), haben die Termine der Französischen Gesprächsrunde mit der Muttersprachlerin Jeanne Pöppel.

Immer donnerstags von 9.30 bis 11.15 Uhr sind die Kursstunden von „Mama lernt Deutsch“ mit Petra Gerstner-Stoffel. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Dieser Kurs ist vor allem für Frauen, aber auch für Männer gedacht.

Am ersten Freitag in jedem Monat heißt es in einer Gesprächsrunde, moderiert von Egbert Mieth, um 18.30 Uhr „Begegnung mit Meister Eckhart“ (fünf Euro).

Die Selbsthilfegruppe für Menschen mit Depressionen kommt am ersten Freitag im Monat um 18 Uhr zusammen. Sie wurde bereits 2009 in Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Bündnis gegen Depression ins Leben gerufen und steht allen offen (ein Euro). Jeden vierten Dienstag im Monat um 17 Uhr trifft sich die Selbsthilfegruppe „Leben mit MCS“ für Menschen mit einer vielfachen Chemikalienunverträglichkeit (ein Euro).

Gut etabliert ist die Kreative Schreibwerkstatt mit Christine Sinnwell-Backes am letzten Dienstag eines Monats von 17.15 bis 19.30 Uhr (zehn Euro). Neu sind die 14-täglichen Gespräche „Über Gott und die Welt“, die Albert Schaeffer mittwochs von 9.30 bis elf Uhr moderiert (kostenlos).

Informationen erteilt Gerhard Alt, Tel. (06831) 760241.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de