Raupenfest an der Carle-Schule

Die kleine Raupe Nimmersatt feiert ihren 50. Geburtstag

MAINZWEILER „Die Entwicklung der kleine Raupe Nimmersatt lässt sich in Teilen gut mit der unser Schüler vergleichen“, findet Sascha Mechenbier, der die beiden von der Lebenshilfewerk im Kreis Neunkirchen getragenen Förderschulen in Mainzweiler und Dirmingen leitet.

Die kleine Raupe, eine Figur des bekannten Kinderbuchautors und -illustrators Eric Carle durchlaufe verschiedene Stadien der Entwicklung, bevor sie ihre Persönlichkeit, ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten voll entfalte.

Den 50. Geburtstag der kleinen Raupe Nimmersatt feiern die Eric Carle-Schule und die integrative Kindertagesstätte Mainzweiler am Samstag, 11. Mai, ab 10.30 Uhr mit einem großen Raupenfest, zu dem auch die Bevölkerung herzlich eingeladen ist.

Als das Team des Lebenshilfezentrums Mainzweiler 2001 nach einem neuen Namen für die Schule suchte, fiel die Wahl schnell auf Eric Carle. „Seine Bilderbücher haben wir schon damals oft im Unterricht eingesetzt“, erinnern sich Ellen Koch-Rauch, die seit 39 Jahren an der Schule arbeitet, und Anne Wolf, die seit 37 Jahren an der Schule tätig ist.

Über den Gerstenberger-Verlag habe die damalige Konrektorin Gudrun Voigt und die frühere Schulleiterin Anna Maria König Kontakt zu Eric Carle aufgenommen, der der Schule gerne seinen Namen zur Verfügung gestellt und auch persönlich zur Namensgebung 2001 an die bislang einzige Eric Carle-Schule gekommen sei.

„Eric Carle schreibt uns regelmäßig und schickt bisweilen auch Drucke mit persönlicher Widmung“, freut sich Mechenbier.

Zu dessen 90. Geburtstag hat sich das Team der Schule etwas Besonderes einfallen lassen: Es stellt für den Kinderbuchautor ein Fotobuch mit den Aktivitäten zum 50. Geburtstag der kleinen Raupe Nimmersatt zusammen.

Alle Schüler haben bereits fleißig für die Aufführung des Theaterstücks „Die kleine Raupe Nimmersatt“ geprobt. Auch die Requisiten haben die Kinder und Jugendlichen gebastelt. „Das war ein tolles Gemeinschaftserlebnis“, erklären Mechenbier und seine Stellvertreterin Silke Becker übereinstimmend.

Ob beim Kinderschminken, beim Verkauf von Bilderbüchern und Werkstücken – die Raupe Nimmersatt, die zu den beliebtesten Kinderbuch-Klassikern überhaupt zählt, steht im Mittelpunkt des Festes, bei dem natürlich auch für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt ist.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de