Rassismus in den USA

Dillingen. Der Rassismus in seinen vielfältigsten Formen, einmal gegenüber Schwarzen, zum anderen aber auch gegenüber Juden, Iren oder Asiaten, zählt gemeinhin als die Ursprungssünde der Demokratie in den Vereinigten Staaten.

Der Vortrag „Rassismus in den USA“ der VHS Dillingen wird die historischen Wurzeln dieses komplexen Phänomens ausleuchten, sich aber darüber hinaus der Frage stellen, was systemischer Rassismus in der Gegenwart der USA trotz aller Erfolge der Bürgerrechtsbewegungen konkret bedeutet.

Der kostenfreie Vortrag findet am Montag, 22. Februar von 19.30 bis 21 Uhr statt.

Kontakt: Sekretariat der VHS Dillingen, Tel. (0 68 31) 70 70 09 oder www.vhs-dillingen.de.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de