Radfahrer im Wald attackiert

Zeugen gesucht nach gefährlicher Körperverletzung

FISCHBACH Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem 62-jährigen Radfahrer und einem bislang unbekannten Mann mit einem Hund kam es am Nachmittag, 21. Mai, gegen 15 Uhr im Bereich Quierschied-Fischbach. Der Radfahrer befuhr mit seinem E-Bike einen Waldweg im Waldgebiet linksseitig der L247 im Bereich Fischbach in Richtung Holz.

Dort wurde er auf einen Mann aufmerksam, welcher größere Äste quer über den Waldweg zog, um augenscheinlich die Fahrt für Fahrradfahrer zu behindern. Der Mann führte einen Hund bei sich, der nicht angeleint war. Als er den Mann darauf ansprach, reagierte dieser sofort ungehalten und es entwickelte sich eine zunächst verbale Auseinandersetzung, in deren Verlauf der Mann dann allerdings mehrfach mit der Hundeleine auf den 62-jährigen einschlug. Dieser erlitt dadurch mehrere Verletzungen im Gesicht und am Arm. Anschließend nahm der Unbekannte das Fahrrad des 62-jährigen, schob es etwa 50 Meter weiter und warf es dort in den Wald. Das Rad wurde dabei beschädigt.

Danach entfernte er sich mit seinem Hund. Der Fahrradfahrer begab sich zum nahe gelegenen Netzbachweiher und verständigte die Polizei.

Diese ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Nötigung und Sachbeschädigung. Bei dem unbekannten Täter soll es sich um einen etwa 55 bis 60 Jahre alten Mann, mit kräftiger Statur handeln. Er soll kurzes, graues Haar haben und etwa 1,70 Meter groß sein. Der von ihm geführte Hund soll noch relativ jung gewesen sein und von brauner Farbe.

Vermutlich habe es sich um einen Pitbull gehandelt. Dieser habe einen Maulkorb getragen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Sulzbach, Tel. (0 68 97) 9 33-0.

red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de