Projekte weiterführen

Neujahrsempfang der SPD Bexbach

NIEDERBEXBACH Die SPD Bexbach hatte zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in die Bliestalhalle nach Niederbexbach geladen. Unter den vielen Gästen waren die Landtagsabgeordnete Elke Eder-Hippler, der neue erste Beigeordnete der Stadt Bexbach, Benjamin Schappe, der ehemalige Landrat Clemens Lindemann, Alt-Bürgermeister Heinz Müller sowie zahlreiche Vertreter von Vereinen und der Feuerwehr. Der SPD-Stadtverbandsvorsitzende Bernd Benner und SPD-Stadtratsfraktionssprecher Dirk Vogelgesang hoben in ihren Ansprachen hervor, dass das vergangene Jahr ein schwieriges gewesen sei, da wichtige Wahlziele nicht erreicht worden seien.

Der Verlust der Stadtratsmehrheit und die Abwahl von Bürgermeister Leis seien Enttäuschungen gewesen. Nun gelte es aber, mit einem neuen, motivierten Team und einer weiterhin aktiven SPD am Höcherberg im neuen Jahr Akzente zu setzen. Dirk Vogelgesang machte deutlich, dass man beim umstrittenen Thema Utopion-Gelände offen für gemeinsame Lösungen sei, aber die Interessen der Bürger im Umfeld sowie der Naturschutz höchste Priorität hätten. Bernd Benner betonte, dass man weiter darauf dringen werden, dass mit dem Neubau der Höcherberghalle und des Kindergartens in Oberbexbach schnellstmöglich begonnen, eine Ersatzlösung für das Jugendzentrum Bexbach gefunden sowie die Projekte in der Stadtmitte weitergeführt würden.

Gastredner war der Gersheimer Bürgermeister Michael Clivot in Vertretung seiner Ehefrau, Bildungsministerin Christine Streichert-Clivot, die erkrankt war. Clivot erläuterte u.a. die Licht- und Schattenseiten des Saarlandpaktes für die finanziell schwer belasteten Kommunen und ging auf Fortschritte in der Bildungspolitik und der Kinderbetreuung ein. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Gospelchor Voices Alive. Durch den Abend führte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Stadtverbandsvorsitzende Jan Hornberger. red./jj

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.