Premiere des Jugendkongresses „Wir + Jetzt“

Jugendliche präsentieren Themen den Entscheidungsträgern vor Ort

SAARBRÜCKEN Der Regionalverband Saarbrücken und seine Jugendzentren sowie Juz United, Landesjugendring Saar, htw saar, label m, Café Exodus und DAJC Saarbrücken organisieren gemeinsam den saarländischen Jugendkongress „Wir + Jetzt“. Dieser findet erstmals am Samstag, den 26. Oktober, ab 14 Uhr im Saarrondo am Saarbrücker Eurobahnhof statt. Im Vorfeld waren junge Menschen bis 26 Jahre, Jugendeinrichtungen, -verbände, -foren und –räte sowie Vereine und Schulklassen dazu aufgerufen teilzunehmen und Ideen einzureichen. Diese werden nun an Ständen präsentiert. Entscheider aus der Politik sowie Fachleute sind ebenfalls eingeladen und mit vor Ort – darunter unter anderem der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Saarbrücken, Uwe Conradt und Regionalverbandsdirektor Peter Gillo. Interessierte sind eingeladen vorbeizukommen, eigene Ideen zu den vorgestellten ­Themen anzubringen und sich an den Diskussionen zu be­teiligen.

Schülerinnen und Schüler der Lindenschule haben beispielsweise eine große Weltkugel aus Holz gebaut und sind der Frage nachgegangen, wie die Welt aussieht, in der sie leben wollen. Die Jugendzentren beteiligen sich gleich mit mehreren Themen: Unter anderem präsentiert das Juz Quierschied die Ergebnisse einer Umfrage zu Angeboten für Jugendliche vor Ort, das Juz Friedrichsthal stellt Ideen für die Essbare Stadt vor und das Juz Püttlingen zeigt einen Filmbeitrag zum Thema „Akzeptanz von Jugendlichen im Sozialraum“. Juz united hat zudem abgefragt, wo sich weiße Flecken im Regionalverband befinden, was weitere Jugendzentren betrifft. Die Regionalverbands-Jugendpflege hat sich mit dem Öffentlichen Personennahverkehr beschäftigt. Dazu wurden unter anderem Jugendliche ­befragt wie sie sich fortbewegen und wie sie den ÖPNV bewerten.

Die Fairtrade Initiative Saarland informiert zum „Ethischen Konsum“. Und das Jugendrotkreuz tritt beispielsweise mit dem Appell auf: „Änder was, bevor es das Klima tut!“.

Weitere Infos gibt es auf Facebook (Wir + Jetzt 2019) und Instagram (wirundjetzt_jugendkongress). red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de