Präsidentenwechsel

Markus Stadler folgt Paul Heim beim Lions Club

ZWEIBRÜCKEN Nach langer coronabedingter Abstinenz konnten sich die Lionsfreunde mit Damen endlich wieder einmal zu einem Clubabend in der Fasanerie treffen. Im Zentrum stand der Präsidentenwechsel: Markus Stadler trat die Nachfolge von Paul Heim an der Spitze des Lions Club Zweibrücken für das Clubjahr 2020 – 2021 an. Vizepräsident wurde Christoph Mauß, 2. Vize Max Kampschulte.

In einem unterhaltsamen Rückblick auf seine Amtszeit konnte der scheidende Präsident über ein lebhaftes Clubleben bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie und viele soziale Aktivitäten berichten. Die sozialen Hilfsmaßnahmen konzentrierten sich auf Bedürftige, insbesondere Kinder und Jugendliche im Raum Zweibrücken, die Förderung der Tafel und des Schulprogramms „Klasse 2000“. Nicht vergessen wurde erneut auch die finanzielle Unterstützung von Augenkliniken in Afrika.

Das Vereinsleben wurde bereichert durch die Mit-Ausrichtung des Herzogsballes, die Organisation des Weinfests, eines unterhaltsamen Abends über den Dächern der Stadt auf dem Balkon der Festhalle sowie eines mehrtätigen Verkaufstands am Jahresende im Fashion Outlet.

Präsident Markus Stadler stellte sein Programm für das kommende Jahr vor. Vorträge, Exkursionen und gesellige Treffen sollen die Freundschaft und das Clubleben stärken, soweit es trotz Corona möglich ist. Das Stadtfest und der Herzogball könnten zwar in diesem Jahr nicht stattfinden. Das erfolgreiche Event „Über den Dächern von Zweibrücken“ und ein Benefizkonzert der Villa Musica sollen jedoch wieder veranstaltet werden.

Die Erträge und die Spenden der Mitglieder sollen auch in diesem Jahr vor allem Hilfeprojekten in der Region zu Gute kommen, insbesondere zur Linderung von sozialer Not bei Kindern und Behinderten. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de