Populismus und Stammtischparolen

SAARBRÜCKEN Wer kennt nicht die Situation, dass beim Familienfest oder im Gespräch mit freundlichen Nachbarn plötzlich starke Sprüche gegen Frauen, Flüchtende, Migranten, Homosexuelle geäußert werden. Was kann man dazu sagen? Oder soll man sie lieber ignorieren?

Im Kurs „Argumente gegen Populismus und Stammtischparolen“ soll sich mit der Thematik beschäftigt werden.

Die Dozentin, Gabriele Müller, ist Studienrätin i.R. und hat politische Wissenschaft in Freiburg, Paris und Frankfurt studiert.

Das Seminar beginnt am Montag, den 2. März, und findet an sechs Terminen jeweils montags von 18 bis 19.30 in den Räumen der vhs in der Sulzbachstraße 16–18 in Saarbrücken statt. Die Teilnahme ist gebührenfrei.

Anmeldung (Kurs 1208) bei anja.webel@rvsbr.de, Tel. (06 81) 43 43. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de