Planungsveranstaltung für den Bürgerbus

Bürgerbusverein Püttlingen e. V. und die Agentur Landmobil laden ein

PÜTTLINGEN Die Planung für den neuen Bürgerbus Püttlingen geht in die nächste Runde. Der Bürgerbusverein Püttlingen e. V. und die Agentur Landmobil laden gemeinsam zur Planungsveranstaltung ein. „Zielgruppe sind jetzt Personen, die selbst aktiv mithelfen möchten“, sagt Rainer Gude, Vorsitzender des Bürgerbusvereins. Start der Veranstaltung ist am Dienstag, den 3. März, um 18 Uhr in den Räumen des Demenz-Vereins im Köllertal e. V., Völklinger Straße 9, in Püttlingen. Den fachlichen Teil übernehmen Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz von der Agentur Landmobil.

Bei der Planungsveranstaltung für den Bürgerbus geht es um die zahlreichen Details, die es bei dem Projekt zu beachten gilt. Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz werden die insgesamt 20 Punkte für die Bürgerbusplanung mit den Gästen besprechen, verschiedene Optionen vorstellen und gemeinsame Entscheidungen treffen. Ziel ist es, mit dem Bürgerbus die Nahmobilität in Püttlingen zu verbessern. Erste Zusagen zur Mitarbeit liegen schon vor. „Weitere helfende Hände sind willkommen“, sagt Rainer Gude. Im Normalfall beschränkt sich das Engagement auf ein bis zwei halbe Tage pro Monat Fahr- oder Telefondienst. Bei der Bürgerbusplanung profitiert das Team in Püttlingen von den umfangreichen Erfahrungen der Bürgerbusberater Dr. Holger Jansen und Ralph Hintz. „Dinge, die anderswo erfolgreich sind können wir passgenau auf den neuen Bürgerbus Püttlingen übertragen“, sagt Mobilitätsexperte Ralph Hintz, der seit über sieben Jahren den Bürgerbus im rheinland-pfälzischen Langenlonsheim leitet. Personen, die sich beim neuen Bürgerbus Püttlingen engagieren möchten, sind am 3. März herzlich willkommen und können direkt mit in die inhaltliche Arbeit einsteigen. Die Projektentwicklung Bürgerbus Püttlingen wird gefördert aus dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes. Rechtsträger wird der bereits bestehende Verein Bürgerbus Püttlingen e. V. Den fachlichen Teil der Beratungsarbeit übernehmen im Auftrag des Vereins die Mobilitätsexperten der Agentur Landmobil. Jeder Bürgerbus lebt aber vom ehrenamtlichen Engagement aus der Mitte der Gesellschaft und muss individuell für den lokalen Bedarf entwickelt werden. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de