Philosophie an der VHS

Ein bisschen nachdenken mit der Volkshochschule

WUSTWEILER Gelegenheiten, ein wenig abzubremsen und ohne Hetze, Schnellschüsse und außerhalb des blinden allgegenwärtigen Aktivismus auch einmal ein bisschen nachzudenken, möchte die Volkshochschule Illingen bieten.

Dieser Weg soll über die Vermittlung der Grundlinien der Philosophiegeschichte gehen, und was sich zunächst sehr theoretisch anhört, wird über eine solche „Einführung in die Philosophie“ sehr schnell deutlich machen, wie aktuell die Probleme der Gegenwart im Grunde immer schon waren, und welche Lösungsvorschläge es längst gibt.

Start der Veranstaltungsreihe ist Dienstag, 22. Oktober um 18:30 Uhr, Raum 4 der VHS in der Schule Wustweiler.

Gleichzeitig und am selben Ort findet auch die Vorbesprechung zu dem Seminar „Geschichte der Ethik im Überblick“, die sich mit dem Thema „Moral“ und der Frage nach dem „guten Leben“ in Sinne einer Betrachtung der Existenz nach den Maßstäben des Guten und des Bösen befasst.

Auch hier bieten sich hervorragende aktuelle Beispiele zur intensiveren Betrachtung an, wodurch vielleicht auch klar werden könnte, warum die Dinge nicht so optimal sind, wie sie sein könnten.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de